Drucken Versenden
Café & Zimmertheater

„Das tapfere Schneiderlein“ als Weihnachtsmärchen

Bild anzeigen

V.l.: Simon Hillebrand als tapferes Schneiderlein und Stefan Marx als König.

© Foto: privat

Höxter (ozm) - Es war einmal im Zimmertheater Höxter ... und das haben die beiden Betreiber und Schauspieler, Stefan Marx und Simon Hillebrand vom Café & Zimmertheater in Höxter, auch wörtlich genommen.
Zum ersten Mal zeigten die beiden Akteure kein Abendstück, sondern nachmittags ein Weihnachtsmärchen für die ganze Familie.
„Das tapfere Schneiderlein“ stand auf dem Programm. Eine bunte Geschichte vom fleißigen Schneiderlein (Simon Hillebrand), das sich vor lauter Übermut von einem Abenteuer ins nächste stürzen musste, um den mürrischen König (Stefan Marx) von seinem Heldentum zu überzeugen. Doch so einfach wurde es dem Schneiderlein nicht gemacht, denn bevor er die Königstochter heiraten darf, erlebte er noch allerhand turbulente Geschichten.
Und die konnten die großen und natürlich kleinen Theaterbesucher hautnah miterleben. Eine liebevolle Inszenierung mit prunkvollen Kostümen und einer wiederkehrenden Melodie, die sofort ins Ohr geht, und das mit gerade mal zwei Schauspielern.
Blitzschnell wurde aus dem festlichen Thronsaal im Schloss, oder der kleinen Schneiderstube, der finstere königliche Wald mit dunklen Nebelschwaden.
Eine rundum gelungene Inszenierung mit einem neuen Ende, das zwar nicht im Originalmärchen steht, aber ohne Zweifel sich auch hätte so zutragen können. Bislang waren alle Vorstellungen vom „Tapferen Schneiderlein“ restlos ausverkauft. Sogar Sonderveranstaltungen für Kindergärten und Grundschulen wurden angeboten. Doch Marx und Hillebrand verrieten schon jetzt, dass aufgrund der vielen positiven Resonanz das Märchen auch im kommenden Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder ins Programm aufgenommen wird. Karten hierfür gibt es ab Mai 2019. Gruppenanmeldungen für Grundschulen oder Kindergärten werden schon jetzt entgegengenommen.
Wer sich noch Karten für die Spielzeit Januar – Juli 2019 sichern will, muss sich beeilen. Auf dem Programm stehen neben zwei Eigenproduktionen auch wieder jede Menge Gastkünstler unterschiedlichsten Genres.
Alle Termine und Infos gibt es direkt im Café oder auch auf der Homepage: www.cafe-zimmertheater.de.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder