Drucken Versenden
Zertifikate an Tagespflegepersonen übergeben

„Wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“

Kreis Höxter (ozm) - Sie ist da, lacht, singt, spielt oder malt mit ihren Schützlingen. Und wenn der Bauklötzchen-Turm zusammenbricht, dann wird der kleine Baumeister getröstet. So erleben es täglich auch im Kreis Höxter die Tagesmütter oder Tagesväter als konstante Bezugsperson für die kleinen Weltentdecker. In einer kleinen Feierstunde wurden nun neue Tagespflegepersonen ausgezeichnet.

Bild anzeigen

Haben die Ausbildung zur Tagespflegeperson abgeschlossen: (hinten v.l.) Sabine Derenthal (Willebadessen), Synke Lütkehaus (Steinheim), Carina Voltmer (Höxter), Alexandra Schmidt (Willebadessen), Elvira Ketler, Laura Schelp, (beide Höxter) Michael Wolff (Beverungen) und Christine Werkhoff (Dozentin), (vorne v.l.) Diana Even (Borgentreich), Helena Hamm, Sinaida Neumann, Margret Lorig, (alle Höxter) Gina Schleiden (Nieheim), Kea Jarren (Warburg), Salwa Benifqih, Simone Müller (beide Bad Driburg), Cornelia Dohmann, Christiane Spieker (beide Höxter), Stephanie Werk-Ferber (Fachberaterin Kreis Höxter), Monika Brockmann (Dozentin), Sandra Kluge (Bildungsreferentin) und Katharina Sinn (Fachberaterin Kreis Höxter).

© Foto: Kreis Höxter

Ihr Zertifikat für die bestandene Qualifizierung als Tagespflegepersonen haben 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer entgegengenommen. Beim Jugendamt des Kreises Höxter ist die Freude groß, dass damit die Zahl an möglichen Tagesmüttern und -vätern zur Betreuung von Kindern im Kreisgebiet weiter ansteigt. „Die Kindertagespflege ist neben den Kindertageseinrichtungen ein sehr wichtiges Betreuungsangebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, verdeutlichen Stephanie Werk-Ferber und Katharina Sinn vom Kreis Höxter, Fachberaterinnen für Kindertagespflege.
Aufgrund der starken Nachfrage werden deshalb in Kooperation mit der Katholischen Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn (KEFB) regelmäßig Lehrgänge angeboten, um sich als Tagespflegeperson qualifizieren zu lassen. Die KEFB bildet die Tagespflegepersonen zentral in Brakel aus. Gemeinsam mit den beiden Fachberaterinnen des Kreises Höxter haben die Ausbilderinnen Monika Brockmann und Christine Werkhoff sowie Markus Schmiegel (Leiter der kefb-Paderborn) und Sandra Kluge (Bildungsreferentin der kefb) die Zertifikate an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übergeben. Diese sind nun dazu berechtigt, grundsätzlich die Pflegeerlaubnis als Tagespflegeperson zu beantragen.
Die nächste Qualifizierung von Tagesmüttern und Tagesvätern beginnt im Frühjahr 2019, es sind noch einige Plätze frei. Der Kurs orientiert sich am kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege, welches vom Deutschen Jugendinstitut mit dem Schwerpunkt der Betreuung von Kindern unter drei Jahren entwickelt wurde. Der Kurs umfasst 300 Unterrichtseinheiten, zuzüglich Praktikum und Selbstlerneinheiten. Danach ist man für die verantwortungsvolle Aufgabe bestens gewappnet, Kinder im Rahmen der Kindertagespflege zu betreuen.
Details gibt es im Internet unter „www.kefb.de“. Anmeldungen nimmt die Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn unter 05251/689858-0 oder „paderborn@kefb.de“ entgegen. Umfangreiche Informationen rund um die Kindertagespflege im Kreis Höxter gibt es im Internet unter: www.kindertagespflege.kreis-hoexter.de oder telefonisch unter 05271/965-3706 bei Stephanie Werk-Ferber und 05271/965-3711 bei Katharina Sinn.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder