Drucken Versenden
Festwochenende am 3. und 4. September

1.200 Jahre Godelheim

Godelheim (ozv) - Der Förderverein Godelheim e.V. hat nach monatelanger Planungszeit ein abwechslungsreiches Programm zum 1.200-jährigen Dorf-Jubiläum auf die Beine gestellt.

Bild anzeigen

Das gesamte Team "1200 Jahre Godelheim" freut sich auf ein schönes Jubiläums-Fest.

© Foto: Margret Golüke-Knuhr

Das erste Wochenende im September steht ganz im Zeichen der Jubiläumsaktivitäten: Am Samstag, dem 3. September, lautet das Motto "Ein Dorf öffnet sich". Über 50 Godelheimer Bürger haben bereits ihre Teilnahme am Dorfflohmarkt zugesagt und werden ihre Trödelschätze in Garagen oder auf Hausvorplätzen präsentieren.
Neben all den vielen Artikeln werden auch Kaffee, Kuchen und Wildbratwurst angeboten. Vereine, Läden und Institutionen werden ihre Pforten öffenen und die Besucher informieren bzw. bei Aktionen zu mitmachen animieren. Der Flohmarkt ist von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Ab ca. 18 Uhr geht es dann auf dem ehemaligen Schulhof mit Musik und Buffet zum gemütlichen Abend über. Die gebürtige Godelheimerin Marita Klinke präsentiert ihr Singer-Songwriter-Programm, bevor im späteren Verlauf die Band "Süwes Maket" Hits aus den 1960ern und 1970ern zum Besten gibt. Für das warme Essen werden im Vorfeld Marken an der Haustür verkauft. Bei Bedarf können diese noch bis zum 20. August beim Förderverein Godelheim telefonisch (0157/53616878) bestellt werden. Der Sonntag, 4. September, steht ganz im Zeichen der historischen Mitte: Der Tag beginnt um 11 Uhr in der Kirche mit einem ökum. Gottesdienst, der mit musikalischen Besonderheiten untermalt wird. Nach den Festansprachen hat der Besucher "freien Lauf", denn die B83 ist am Sonntag von 10 bis 18 Uhr ab dem Kreuzungsbereich der B64/B83 bis nach Wehrden/Abfahrt Amelunxen gesperrt. Damit ist es den Besuchern möglich, einen entspannten und gefahrlosen Rundgang um die alte Kirche zu unternehmen: auf den Höfen/Vorplätzen der zwölf denkmalgeschützen Häuser gibt es verschiedene Themenschwerpunkte mit interessanten Aktionen und informativen Präsentationen. Finanziell unterstützt wird dieses Jubiläums-Fest vom Land NRW durch das Förderprogramm "Neustart miteinander". Damit soll der gesellschaftliche Zusammenhalt vor Ort gestärkt und die Arbeit der Vereine nach der langen veranstaltungsfreien Zeit honoriert werden. Auswärtigen Gäste werden gebeten, möglichst den ÖPNV (Bahn, Bus oder HoLiBri) zu nutzen, da die Stellplätze an der B64 und in den Seitenstraßen begrenzt sind.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder