Drucken Versenden
Der Abgeordnete lädt zum Mitgehen ein

2. Wandertour von Christian Haase

Kreis Höxter/Beverungen (ozbs) - Die „Geh-mit-Tour“ des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Christian Haase geht in die zweite Runde. In zwei Wochen geht es von Schloß Holte-Stukenbrock durch den Kreis Lippe und den Kreis Höxter bis nach Beverungen.

Bild anzeigen

Im Jahr 2019 wanderte Christian Haase durch den westlichen Teil des Kreises und hatte zahlreiche Begleiter*innen. 

© Foto: privat

„In diesem Jahr möchte ich mein Versprechen einlösen und die Wanderung durch meinen Wahlkreis fortsetzen und komplettieren. So kann man ganz offen und ungezwungen mit den Menschen ins Gespräch kommen. Und darum geht es mir. Besonders freue ich mich, den neuen Teil des Wahlkreises in Schloß Holte-Stukenbrock wandernd zu erkunden. Daher starte ich auch dort. Insgesamt wird es 10 Etappen geben und ich würde mich freuen, wenn Sie mich ein Stück des Weges begleiten möchten“, berichtet der passionierte Wanderer Haase, der bereits die Alpen überquerte.
Die Wandertour startet am 26. Juli 2021 in Schloß Holte-Stukenbrock und geht über Augustdort nach Detmold zum Hermannsdenkmal. Der Abgeordnete wandert dann weiter unter anderem durch folgende Orte: Schlangen, Horn-Bad Meinberg/Veldrom, Billerbeck, Lügde, Schieder-Schwalenberg, Marienmünster-Born, Vörden, Brenkhausen, Corvey, Bosseborn, Ovenhausen, Bökendorf, Rheder, Auenhausen und Borgholz. Die finale Etappe am 6. August 21 geht dann von Dalhausen über Jakobsberg nach Beverungen.
Interessierte, auch Gruppen oder Vereine, können sich unter christian.haase@bundestag.de oder Tel: 030/ 227/73840 zum Mitwandern anmelden. Auf der Homepage www.haasechristian.de sind alle Wanderrouten detailliert mit Startpunkt, Pausen und Endpunkt einsehbar – es ist auch möglich, nur ein Stück des Weges mitzugehen.
Bereits im Jahr 2019 hatte der heimische CDU-Abgeordnete Christian Haase zur „Geh‘ mit-Tour“ eingeladen. Damals ging es durch den westlichen Teil des Kreises Höxter. Für 2020 war der östliche Teil geplant. Pandemiebedingt fiel die Wanderung dann aus.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder