Drucken Versenden
Erfolgreiche Zertifizierung zum Adipositas-Kompetenzzentrum

Auf hohem Niveau gegen krankhafte Fettleibigkeit

Bad Driburg (ozm) - Seit wenigen Wochen ist die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirugie des St. Josef Hospital Bad Driburg zertifiziertes Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie. Die Zertifizierung wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und der zur DGAV gehörenden Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Adipositastherapie und metabolische Chirurgie (CAADIP) erteilt.

Bild anzeigen

Im Team gegen krankhafte Fettleibigkeit: Die Operateure Dr. Florian Dietl und Harry Feist, Leitender Oberarzt in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirugie des St. Josef Hospital Bad Driburg (v.l.) sowie die Fachkoordinatorin für Adipositas und metabolische Erkrankungen, Tanja Kunze. Mone Hinse ist eine ehemalige Patientin. Sie brachte vor der Operation 138 Kilogramm auf die Waage: Jetzt wiegt sie noch 67 Kilo.

© Foto: privat

Voraussetzung für die Zertifizierung ist ein unabhängiges und standardisiertes Prüfverfahren mit hohen Anforderungen an die Behandlungsqualität und das behandelnde Team. Dabei spielt unter anderem die Anzahl der durchgeführten Operationen eine Rolle. Denn je mehr Eingriffe stattfinden, desto größer ist die Erfahrung der Operateure. Mindestens 50 sogenannte bariatrische (adipositaschirurgische) Operationen müssen pro Jahr nachgewiesen werden. Alle Bedingungen für die Zertifizierung hat die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurie in Bad Driburg erfüllt. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 150 entsprechende Operationen dort durchgeführt.
Durch das strenge Prüfverfahren gewährleistet die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, dass nur Krankenhäuser, die Chirurgie auf hohem Niveau und mit gutem Erfolg durchführen, die Zertifizierung erhalten.
Die Behandlung von extrem übergewichtigen Patienten wurde seit 2010 vom Chefarzt der Klinik, Dr. Florian Dietl, stetig weiterentwickelt. Hunderte von Patienten wurden seither aufgrund eines konservativ nicht mehr zu beherrschenden Übergewichtes erfolgreich in Bad Driburg operiert. Alle Operationen wurden minimal-invasiv durchgeführt.
Extrem übergewichtige Patienten kommen inzwischen aus einem Einzugsgebiet, das weit über die üblichen regionalen Grenzen hinausgeht. Zum Team gehören neben den spezialisierten Chirurgen auch Ernährungsmediziner, speziell geschulte Diätassistenten und eine Fachkoordinatorin für Adipositas und metabolische Erkrankungen.
Deutschlandweit gibt es 42 Kompetenzzentren für Adipositas- und metabolische Chirurgie, 16 davon in NRW. Bisher waren diese fast ausschließlich in den Ballungsgebieten zwischen Dortmund und Düsseldorf konzentriert. Damit schließt das Adipositas-Kompetenzzentrum in Bad Driburg eine geographische Lücke in der Versorgung stark übergewichtiger Patienten.
Krankhaftes Übergewicht (Adipositas) ist eine zunehmende Erkrankung. Nach Angaben des Robert Koch Instituts in Berlin haben zwei von drei Männern in Deutschland (67 Prozent) Übergewicht, außerdem jede zweite Frau (53 Prozent). Zwar habe sich der Prozentsatz der Übergewichtigen in den letzten Jahren nicht signifikant verändert, jedoch ist die Zahl der Schwerstübergewichtigen deutlich gestiegen. Die Betroffenen haben einen sehr hohen physischen und psychischen Leidensdruck durch die Adipositas. Zum einen kommt es typischerweise zu sozialer Ausgrenzung, weil häufig das Verständnis und das Wissen über diese chronische Erkrankung fehlt. Zum anderen entstehen Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder Unfruchtbarkeit. Auch eine Häufung von Krebserkrankungen und eine deutliche Reduzierung der Lebenserwartung bei adipösen Patienten wurden durch Studien bestätigt.
Volkwirtschaftlich entstehen durch die in Deutschland etwa 2,5 Millionen betroffenen Patienten mit krankhaftem Übergewicht Kosten in Milliardenhöhe. Eine effektive und vor allem lang andauernde Gewichtsreduktion ist auf konventionellem Wege bei einem sehr hohen BMI kaum mehr möglich. Häufig stellt die operative Behandlung die letzte Chance für diese Patienten dar. Wichtig nach einer Operation ist die intensive, langandauernde Nachbetreuung. Diese wird ebenfalls im Kompetenzzentrum Adipositas in Bad Driburg gewährleistet.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder