Drucken Versenden
„Ein mörderischer Krimi“

Baldige Premiere in der Kulturscheune

Bild anzeigen

Die Mitglieder des Theatervereins McTON e.V. freuen sich auf die kommende Premiere.

© Foto: privat

Stahle (ozm) - Nun dauert es nicht mehr lange, bis das krimibegeisterte Publikum in der Kulturscheune Stahle zusammen mit dem eigenbrötlerischen Privatdetektiv Edward McIntosh einen weiteren Fall lösen kann.
Das obligatorische Probenwochenende liegt gerade hinter der Untergruppe „McIntosh“ des Theatervereins McTON e.V. und die wöchentliche Probenzeit wird nun erhöht. Die Kostüme wurden besprochen und an Mimik, Gestik und Betonung wird abschließend gefeilt. Das Bühnenbild wurde auch inzwischen mit viel Engagement der Mitspieler dem neuen Stück angepasst. Und die Zusammenarbeit zwischen dem Kulturverein Stahle e.V. und den McTONlern funktioniert weiterhin gut: Inzwischen wird es eine barrierefreie Toilette geben.
Sechsmal werden die elf Darsteller die Zuschauer in ein kleines Theater im Süden Englands der 1920er entführen, in denen Edward McIntosh erneut in einem Fall seinen Spürsinn unter Beweis stellen muss, der vor 11 Jahren seine Uraufführung gefeiert hat. Dieses Stück „Ein mörderischer Krimi“ (übrigens der 8. Fall des Edward McIntosh) gehört nach Meinung der McTON-Darsteller zu einem der besten und daher fiel die Entscheidung, es nach über 10 Jahren noch einmal aufzuführen, allen Beteiligten sehr leicht. Besonders ist, dass neben den drei „Neu-Zugängen“ auf der Bühne Saskia Ahrens, Sandrine Grigoleit und Sven Hartmann auch vier Darsteller ihre Rollen verkörpern, die sie bei der damaligen Premiere bereits gespielt haben: Neben Jens Auberg als schrulliger Privatdetektiv McIntosh auch Arne Basse, Mareike Menz und Jürgen Schacht. Daneben bereiten sich auch Birte und Jorek Auberg, Isabell Bruns und Jessica Fritsche auf ihre Charakter-Rollen vor – unterstützt von Christiane Jenewein-Stille und Shakira Dohmann (ebenfalls neu) als Souffleusen.
Aber was genau passiert denn nun dort in dem kleinen Theater des Intendanten Malcom Cartwright? Der junge, aber sichtlich überforderte Regisseur Nicholas Tyrell steht mit seinem Ensemble kurz vor der Premiere eines Kriminalstückes. Doch leider interessieren sich die Darsteller für vieles, nur nicht für die kommenden Aufführungen.
Der Altstar Gwendolyn Woodcastle zum Beispiel glaubt, dass sich die ganze Welt nur um sie dreht. Schauspieler Elliot Pinkerton interessiert es nur, dass er möglichst viel Zeit an der Bar hat und sich um die Garderobiere Josephine Moony kümmern kann. Die Aktrice Joanne Harold widmet sich eher ihrer Gesangskarriere als den Proben und die Souffleuse Claire Irving findet es viel interessanter, über jede noch so unbedeutende Kleinigkeit informiert zu sein, als den Schauspielern beim Text zu helfen. Aber auch der unangenehme Geoffrey Collins, der früher an dem Theater ein Engagement hatte, sorgt durch sein ständiges Auftauchen für Unruhe.
Nur die beiden Schauspielerinnen Miranda Hardenbrook und Sheila Holligan benehmen sich halbwegs normal. Kein Wunder also, dass Nicholas kurz vor einem Nervenzusammenbruch steht. Zumal der Intendant ihm auch noch mitteilt, dass er zur Premiere seinen Freund Edward McIntosh – einen echten Detektiv - eingeladen hat. Dies setzt den Regisseur noch zusätzlich unter Druck.
Die Katastrophe tritt ein, als während der Premiere die Hauptdarstellerin nicht nur als Teil der Handlung, sondern tatsächlich ermordet wird! Edward übernimmt seinem Freund Malcom zuliebe die Ermittlungen, obwohl er mit Künstlern bekanntlich so seine Schwierigkeiten hat. Und was er bei seinen Verhören erfährt, bestätigt ihn zusätzlich in seiner Meinung… Wird er es letztlich schaffen, den Mord restlos aufzuklären?
Das erfahren die Zuschauer, wenn sich ab dem 31. August 2018 sechsmal der Vorhang für das neue Stück heben wird.
McTON e.V. und der Kulturförderverein Stahle e.V. freuen sich schon jetzt darauf, viele bekannte und neue Zuschauer in der Kulturscheune Stahle, Alter Kirchweg 9, 37671 Stahle begrüßen zu können. Die Termine sind: Freitag, 31.08.18 um 19.30 Uhr, Sonntag 02.09.18 um 16.30 Uhr, Dienstag 04.09.18 um 19.30 Uhr, Freitag, 07.09.18 um 19.30 Uhr, Samstag, 08.09.16 um 19.30 Uhr und Sonntag den 09.09.18 um 16.30 Uhr.
Die Karten werden in Kürze im Vorverkauf beim Täglichen Anzeiger Holzminden und beim Stadtmarketing Holzminden, sowie selbstverständlich an der Abendkasse zum Preis von 7 Eurozur Verfügung stehen.
Weitere Infos erhalten Sie unter www.mcton-theater.de und unter www.stahle.de.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder