Drucken Versenden
Führungsduo im Amt bestätigt

Behindertenbeirat konstituiert sich

Höxter (ozm) - Seine Aufgaben sind vielfältig und die Ziele klar definiert. Der Behindertenbeirat in Höxter versucht, die Barrieren im Lebensumfeld und in den Köpfen der Menschen zu beseitigen. Nach erfolgter Wahl hat sich der Beirat nun für die kommenden fünf Jahre neu aufgestellt. Das Führungsduo um Cordula Reich und Alexander Pieper wurden hierbei im Amt bestätigt.

Bild anzeigen

Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit: Bürgermeister Daniel Hartmann (2.v.l.), Abteilungsleiterin Soziales und Jugend Monika Mönnekes (5.v.r.) und die Mitglieder des Behindertenbeirats Höxter.

© Foto: Stadt Höxter

Bürgermeister Daniel Hartman wies im Rahmen der konstituierenden Sitzung erneut auf die Wichtigkeit des Gremiums hin. „Hier wird für die Integration behinderter Menschen gesorgt und das menschliche Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen in unserer Stadt gefördert“, so Hartmann. Zusammen mit Monika Mönnekes, Abteilungsleiterin für Soziales und Jugend, dankte er den Mitgliedern für die Bereitschaft, sich für die Belange der behinderten Menschen in Höxter einzusetzen. Beide gratulierten der neuen Vorsitzenden Cordula Reich und ihrem Vertreter Alexander Pieper zur Wiederwahl und betonten, dass man sich auch künftig regelmäßig austauschen werde, um gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden.
Der Behindertenbeirat Höxter ist Ansprechpartner für behinderte oder von Behinderung bedrohten Mitbürgern und arbeitet mit den Trägern und Verbänden im Bereich der Behindertenarbeit zusammen. Er berät den Rat, dessen Ausschüsse und die Stadtverwaltung z.B. bei der barrierefreien Gestaltung von baulichen Anlagen im öffentlichen Raum und informiert über behindertenspezifische Probleme in der Stadt.
„Wir sind erste Anlaufstelle in Höxter für die Belange behinderter Menschen und freuen uns immer über Anregungen aus der Bürgerschaft zur Verbesserung der Lebensbedingungen“, macht Vorsitzende Cordula Reich deutlich. „In den letzten Jahren konnten wir gemeinsam zahlreiche bauliche Hindernisse in Höxter beseitigen und werden dies auch weiterhin vorantreiben.“

Bild anzeigen

Vorsitzende Cordula Reich (l.) und Bürgermeister Daniel Hartmann (r.) bedanken sich bei den ausscheidenden Mitgliedern die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. (v.l.) Sebastian Owczarzak, Karin Sielemann und Elmar von Heesen. Es fehlen: Angelika Klocke und Friedrich Rüther.

© Foto: Stadt Höxter


Daneben organisieren die Mitglieder des Behindertenbeirats Informationsveranstaltungen und Mitmachaktionen für Menschen mit und ohne Behinderung. Unterstützt werden sie hierbei auch vom Seniorensprecher der Stadt Höxter, der sich ebenfalls für pflegerelevante Themen und eine barrierefreie Stadt einsetzt.
Der neue Behindertenbeirat Höxter besteht aus folgenden Mitgliedern: Marita Bigos, Wiebke Morhenn, Marco Oeynhausen, Angelika Paterson, Alexander Pieper, Cordula Reich, Berthold Riepe, Dirk Strote und Claudia Tatchum-Kaiser.
In der neuen Wahlzeit nicht mehr dabei sind Karin Sielemann, Sebastian Owczarzak, Elmar von Heesen, Angelika Klocke und Friedrich Rüther. Bei Ihnen bedankte sich Bürgermeister Daniel Hartmann für die geleistete Arbeit mit einem kleinen Präsent.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder