Drucken Versenden

Bernadett Walker übernimmt Leitung des Kulturbüros

Höxter (ozm) - Bernadett Walker hat beim Kreis Höxter die Leitung des Kulturbüros übernommen. Als Kulturmanagerin vertritt sie Julia Siebeck, die sich für zwei Jahre in die Elternzeit verabschiedet hat. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, die Kulturschaffenden im Kreis weiter zu vernetzen, um das kulturelle Angebot der Region zu erweitern“, sagte sie bei ihrer offiziellen Amtseinführung im Kreishaus.

Bild anzeigen

Landrat Friedhelm Spieker (rechts) und Kreisdirektor Klaus Schumacher gratulieren Kulturmanagerin Bernadett Walker zu ihrer neuen Aufgabe. Sie hat in Elternzeitvertretung für Julia Siebeck die Leitung des Kulturbüros beim Kreis Höxter übernommen.

© Foto: Kreis Höxter

„Ein gutes Kulturangebot erhöht die Lebensqualität in der Region und macht den Standort attraktiver“, wies Landrat Friedhelm Spieker auf die besondere Bedeutung der Kulturarbeit hin. „Mit Frau Walker haben wir eine kompetente und erfahrene Kraft für das Kulturmanagement des Kreises gewinnen können“, gratulierte Landrat Spieker ihr zur neuen Aufgabe.
Bernadett Walker ist dem Hochstift nicht nur heimatlich, sondern auch beruflich sehr verbunden durch ihre frühere Tätigkeit bei der NRW-Stiftung. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehörte die Organisation der „Heimat-Touren“ für Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen. „Mit diesem Programm fördert die NRW-Stiftung Tagesausflüge zu Museen, Kulturstätten und Naturschutzeinrichtungen im ganzen Land“, erläuterte die 30-jährige Kulturmanagerin. Zu den Besuchszielen im Kulturland Kreis Höxter gehören zum Beispiel das Forum Jacob Pins in Höxter, die Bauernwehrburg und das Heimatmuseum in Steinheim-Ottenhausen, die Landschaftsstation im Kreis Höxter in Borgentreich und natürlich die Weltkulturerbestätte Corvey.
Bernadett Walker ist in Paderborn geboren und im Hochstift aufgewachsen. Sie studierte Deutsch, Geschichte und Kunstgeschichte in Paderborn und Regensburg. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss war sie bei der Nordrhein-Westfalen-Stiftung in Düsseldorf tätig, anschließend arbeitete sie am Kulturhistorischen Museum der Landeshauptstadt Magdeburg und wechselte von dort zur Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit Sitz in Bonn. „Die berufliche Chance, in die Heimatregion zurückzukehren und die Kulturentwicklung im Kreis Höxter mitzugestalten, ist für mich ein Glücksfall“, sagte Bernadett Walker.
Zu ihren Aufgaben als Kulturmanagerin gehört es, die Kulturakteure in der Region zu vernetzen und sie bei Fragen zu Fördermöglichkeiten, Öffentlichkeitsarbeit und weiteren Themen zu beraten. Bernadett Walker freut sich schon darauf, sich beim nächsten „Netzwerktreffen der Kulturakteure“ am 13. Juni 2018 um 18 Uhr in der Musikakademie „Alte Mühle“ in Brakel-Bellersen den Kulturschaffenden und Vertretern von Kultureinrichtungen persönlich vorzustellen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder