Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Betrüger am Telefon geben sich als Bank-Mitarbeiter aus

Kreis Höxter (ozm) - In den vergangenen Tagen kam es im Kreis Höxter vermehrt zu Anrufen, bei denen Betrüger sich als Mitarbeiter von örtlichen Geldinstituten ausgaben. Angeblich sei aufgefallen, dass vom Konto des Angerufenen ein größerer Geldbetrag überwiesen worden sei. Dieses Geld sei ins Ausland geflossen. Nun erkundigt sich der angebliche Mitarbeitende der Bank, ob das so richtig sei. Auf diese Weise versuchen Betrüger anscheinend, an Kontonummern und andere persönliche Daten zu gelangen, um sich anschließend an den Konten ihrer arglosen Opfer zu bedienen.
In den bisher bekannt gewordenen Fällen riefen die Täter mit einer gefälschten Telefonnummer an. Im Display der Opfer erschien eine Nummer mit der Vorwahl aus dem Kreis Höxter. Die Täter sind in der Lage, diese Telefonnummer technisch zu manipulieren, so dass die Vorwahlen verschiedener Kommunen im Kreisgebiet angezeigt werden können.
Die Polizei rät daher: "Seien Sie grundsätzlich argwöhnisch, wenn Sie von fremden Menschen am Telefon aufgefordert werden, Daten preiszugeben. Sollten Sie von Mitarbeitenden eines Geldinstituts angerufen werden, und Sie kennen den Anrufer nicht persönlich, so legen Sie auf und rufen Ihre Hausbank unter der Ihnen bekannten Telefonnummer an. Sollten Sie Opfer solcher Taten geworden sein, so erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer Polizei."
Hinweise zu der Betrugsmasche nimmt das Kriminalkommissariat in Höxter unter der Telefonnummer 05271/962-0 entgegen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder