Drucken Versenden
Freilichtbühne Bökendorf

Blutdürstige Pflanze erntet Standing Ovations

Von Marc Otto
Bökendorf – Nach einem Jahr auf dem Trockenen zelebriert die Freilichtbühne Bökendorf ihr Comeback auf die Bretter, die die Welt bedeuten: Zunächst legte das Kinderstück „Pippi Langstrumpf“ farbenfroh und fantasievoll vor, nun erlebte das Erwachsenenstück seine gruselige Premiere.

„Der kleine Horrorladen“ heißt das Stück, welches sich die Akteure der Freilichtbühne schon im letzten Jahr vorgenommen hatten. Nun konnte es endlich schaurig werden, bissig – wortwörtlich – und so richtig, richtig spaßig.
Wenn leidenschaftliche Schauspieler aufdrehen, gibt es kein Halten mehr. Fetzige Songs, schnelle Tanz-Choreographien und klasse Dialoge wechseln sich ab, dass es eine wahre Freude ist. Hervor sticht in dieser Saison auch besonders die Requisite: Die Bühnenbauer sind generell mit viel Fantasie gesegnet, und für den kleinen Horrorladen und dessen prominentesten Bewohner zeigten sie großartige Handwerkskunst. Audrey II – man muss sie gesehen haben.
Wer Audrey II ist? Eine exotische Pflanze, so grotesk, dass sie eine Attraktion im Blumenshop von Mr. Mushnik wird und dem kleinen Lädchen zu unverhofftem Ruhm verhilft. Besonders Pfanzenfreund Seymour (Joss Spieker-Siebrecht), der sich um Audrey II kümmert, erhält so viel Aufmerksamkeit, dass es fast schon zuviel für ihn wird. Zumal das Pflänzchen für sein Wachstum einen ganz speziellen Appetit entwickelt. Und sehr wortgewandt wird, wenn es drauf ankommt (die Stimme liefert Lisa Hasenbein). „Gib´s mir!“
Ja, was hat er zu geben? Am Anfang ein paar Tröpfchen Blut, was er vor dem Chef Mr. Mushnik (Friedrich Ströhmer) und seiner Kollegin und heimlichen Angebeteten Audrey (Ilka Kottkamp) noch ganz gut durch Ungeschicklichkeit kaschieren kann. Doch rasch wird Fleisch verlangt, kein Rind, kein Hühnchen. Wie wäre es stattdessen mit dem sadistischen Zahnarzt Orin Scrivello (Jonas Fromme), der zugleich auch Audreys gewalttätiger Freund ist? Er liebt rostige und antike Werkzeuge und nimmt das Lachgas am liebsten selbst, so macht es am meisten Spaß.
Manche Dinge fallen leichter als andere. Was tut man nicht für die Pflanze, den Ruhm, die heimliche Liebe? Seymour wird herausfinden müssen, wie weit er zu gehen bereit ist, und was es ihn kosten wird, auf ein blutdürstiges Gewächs zu hören. Ein wunderbares Stück, welches den Darstellern in der Premiere bereits Standing Ovations verschaffte.

Ein Besuch der Freilichtbühne ist aktuell auch ohne vorherige Reservierung möglich, da genügend Karten an der Abendkasse erworben werden können. In der Onlinereservierung muss das Schachbrettmuster aus technischen Gründen beibehalten werden. Die hellblau hinterlegten Plätze sind jedoch an der Tageskasse und telefonisch verfügbar. Weiterhin ist eine Impfbescheinigung, eine Genesungsbescheinigung oder ein negatives Testergebnis (nicht älter als 48 Stunden) notwendig, um die Veranstaltungen besuchen zu können. Die Freilichtbühne bittet darum, die Homepage oder die Social-Media-Kanäle der Freilichtbühne am Veranstaltungstag im Auge zu behalten, um über aktuelle Änderungen informiert zu sein. Termine und Karten gibt es auf der Homepage: www.freilichtbuehne-boekendorf.de oder telefonisch unter 05276/8043.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder