Drucken Versenden

Bossebornerin in Malteser Jugendführungskreis gewählt

Bild anzeigen

Der neue DJFK: (v.l.) Hannah Schulze, Sophie Henksmeier, Simone Goerigk, Kirsten Bräutigam, Bastian Ruhrmann und Ann-Kathrin Strehle. Auf dem Foto fehlen Christina Wiemann, Norbert Scheckel und Andreas Bierod.

© Foto: Frank Kaiser

Detmold/ Bosseborn (ozm) - Die Malteser Jugend in der Erzdiözese Paderborn hat einen neuen ehrenamtlichen Diözesanjugendführungskreis (DJFK) gewählt. Bei der jährlichen Diözesanjugendversammlung in der Jugendbildungsstätte auf dem Kupferberg in Detmold wurde Hannah Schulze (17) aus Bosseborn zur Diözesanjugendvertreterin gewählt.
Hannah Schulze ist schon seit 11 Jahren in der Malteser Jugend aktiv. Lange Jahre hat sie sich im Schulsanitätsdienst engagiert – und darüber hinaus mit den Maltesern in Höxter schon so manchen Sanitätseinsatz absolviert. Seit 2018 ist sie Gruppenleiterin einer neuen Jugendgruppe in Höxter und Ortsjugendsprecherin. Und seit dem Wochenende ist Hannah Schulze nun sogar Jugendvertreterin im Diözesanjugendführungskreis, höchstes Gremium der Malteser Jugend in der Erzdiözese Paderborn, der über 1.000 junge Malteserinnen und Malteser vertritt.
Was sie zu diesem Ehrenamt motiviert: „Ich möchte die Ideen und Interessen der Kinder und Jugendlichen aus den Ortsgruppen im DJFK vertreten. Und ich möchte weiterhin ein offenes Ohr für Anregungen haben. Außerdem ist mir wichtig, über die Positionierung der Malteser Jugend zu politischen Fragen aufzuklären und bei Fragen zu diesem Thema besonders zur Seite stehen“, sagte sie am Rande der Versammlung in Detmold. Für Hannah Schulze bedeutet Jugendarbeit: „Wir bieten Kindern und Jugendlichen eine Gemeinschaft, in der sie sich akzeptiert und geschätzt fühlen. Eine Gemeinschaft, die sie selber mit eigenen Ideen gestalten können und in der sie gefördert und gefordert werden.“
Zum neuen DJFK gehören außerdem Bastian Ruhrmann aus Lennestadt als Sprecher sowie Christina Wiemann aus Lage und Simone Goerigk aus Lippstadt als stellvertretende Sprecherinnen. Als weitere Jugendvertreterin wurde Sophie Henksmeier aus Borchen gewählt. Kirsten Bräutigam aus Balve ist neue BDKJ-Vertreterin (Bund der Deutschen Katholischen Jugend). Zum DJFK gehören auch Ann-Kathrin Strehle als Diözesanjugendreferentin, der Diözesanjugendseelsorger Norbert Scheckel und Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod.
Der Diözesanjugendführungskreis ist für zwei Jahre gewählt und vertritt die Interessen von über 1.000 jungen Malteserinnen und Maltesern. „Die Malteser Jugend ist ein Ort, an dem sich jedes Kind wohl fühlen kann. Wir fördern und fordern heranwachsende Menschen in den Gruppen ganzheitlich. Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft, Toleranz, Achtung und Respekt: das sind Werte, die wir in allen Diensten lehren und leben“, betont Diözesanjugendreferentin Ann-Kathrin Strehle. Die katholische Hilfsorganisation ist überzeugt: Diese sozialen Kompetenzen sind ihren Schützlingen weit über die Schule hinaus auch als Erwachsener eine wichtige Stütze, wenn es schwierige Situationen zu meistern gilt.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder