Drucken Versenden
Neues Angebot des DJK

Boule Training im Mehrgenerationenpark

„Kommen Sie vorbei zu einem Tête-à-Tête!, Ran an die Sau mit der DJK Brakel!“, meinen die Organisatoren des neuen Boule-Treffs in Brakel. Das Tête-à-tête ist eine Formation im Boule Sport und die Sau die Zielkugel des Nationalsports unserer Nachbarn in Frankreich. „Auch bei uns steigt die Begeisterung für den sanften Freiluftsport.

Bild anzeigen

Viola Wellsow (Öffentlichkeitsarbeit), Hansi Borchert (stellv. Vorsitzender) und Silke Lücke (Sportbeauftragte)

© Foto: privat

Das hat die DJK Brakel erkannt und freut sich mit Winfried Gawandtka, dem ehemaligen Brakeler Marktmeister, ein bekanntes Gesicht gefunden zu haben, der sich gerne bereit erklärt hat, auch in Brakel eine Boule Gruppe ins Leben zu rufen, anzuleiten und zu etablieren“, sagt Hansi Borchert 2. Vorsitzender des Vereins.
Boulen trainiert unglaublich gut die Augen – Hand – Koordination, es fördert die Konzentration und es entspannt. Der Laie mag sich auch noch nach jedem Spiel bücken, um die Kugeln wieder einzusammeln. Die Fortgeschrittenen nutzen allerdings kleine, an einer Schnur befestigte Magneten. „Vor allem für die, die es im Kreuz haben, ist das gut. Das ist absolut salonfähig“, weiss Winfried Gawandtka.
Am Donnerstag, den 3. Mai 2018 um 18 Uhr, geht es mit dem neuen Sportangebot los. Angesprochen sind sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene. „In lockerer Runde wird Winfried Gawandtka, dieses schöne Sportangebot den Interessierten in Brakel, im Mehrgenerationenpark (Lütkerlinde), immer donnerstags um 18 Uhr, auf der dortigen Boule Bahn, näher bringen“, informiert Viola Wellsow von der DJK.
Silke Lücke, ebenfalls Vorstandsmitglied der DJK freut sich bereits, dass bald die Boule Bahn in Brakel aktiv genutzt wird und die metallischen Kugeln durch die Lüfte fliegen. Sie ermuntert alle Interessierten, es einfach einmal zwanglos auszuprobieren.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder