Drucken Versenden
Vierter Neubürgerempfang

Brakel ein Stück näher gebracht

Bild anzeigen

Die Neubürger der Stadt Brakel wurden herzlich empfangen.

© Foto: privat

Brakel (ozm) - "Ich freue mich, Sie in unserer liebenswerten Stadt herzlich willkommen heißen zu dürfen", so Bürgermeister Hermann Temme, der die neuen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Brakel in den Ausstellungsräumen der „Alten Waage“ begrüßte. Etwa 100 Neubürgerinnen und Neubürger, die in den vergangenen zwei Jahren der Nethestadt zugezogen waren, folgten der Einladung der Stadt Brakel.
Trotz aller Fortschrittlichkeit des Mediums "Internet" sei es ein wichtiges Anliegen der Stadt Brakel, mit den Bürgerinnen und Bürgern auch persönlich in Kontakt zu treten, erklärte Bürgermeister Hermann Temme in seiner Ansprache. Daher biete er auch in regelmäßigen Abständen beispielsweise eine Bürgersprechstunde an, in der Anliegen und Wünsche vorgetragen werden können, denn Bürgerbeteiligung und Bürgerservice werden in Brakel "groß geschrieben". Welche Gründe auch immer für einen Umzug ausschlaggebend gewesen seien, man müsse sich auf Veränderungen einlassen, besonders, wenn der Heimatort in einem fremden Land, vielleicht sogar auf einem anderen Kontinent liege, weiß der Bürgermeister. Hier möchte die Stadt Brakel helfen und unterstützen und den Neubürgerinnen und Neubürgern in Brakel zur Seite stehen.
Während der organisierten Stadtführungen konnten die Neubürgerinnen und Neubürger viel Interessantes über ihre neue Heimatstadt erfahren. Die Stadtführerinnen und Stadtführer zeigten und erklärten einige schöne Highlights der Innenstadt. In den interessanten und informativen Führungen wurde den neuen Bürgern "Brakel ein Stück näher gebracht".

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder