Drucken Versenden
Einsatz in extremen Situationen

DLRG Ortsgruppe Brakel bildet Strömungsretter aus

Brakel (ozm) - Für gewöhnlich verlaufen die Flüsse und Bäche im Kreis Höxter beschaulich und ruhig. Doch auch wenn der vergangene Sommer viel zu trocken war, so prognostizieren die Meteorologen immer häufiger lokale Starkregenereignisse mit extremen Hochwassern. Aus diesem Grund hat sich die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft entschlossen, Strömungsretter auszubilden. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn es für andere Einsatzkräfte zu gefährlich wird.

Zwölf Rettungsschwimmer legten nach zwei anstrengenden Ausbildungswochenenden an Lippe und Ruhr die Qualifikation zum Strömungsretter ab. Ziel war der sichere Umgang mit der speziellen Schutzausrüstung und das Arbeiten im schnell strömenden Wasser. Übungsort war unter anderem eine Wildwasserstrecke. „Es war schon sehr anstrengend, hat uns aber Allen einiges gebracht!“, so Christoph Bartella von der Ortsgruppe.
Ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt war die Rettung am Seil. Alle Teilnehmer erlernten das Abseilen sowie den Aufbau und den Einsatz verschiedener Rettungssysteme.
Für den 1. Vorsitzenden Horst Starke kommt die Einrichtung einer Strömungsrettergruppe neben dem Einsatzbereich auch der Jugendarbeit zu Gute. „Wir sind immer auf neue Mitglieder angewiesen und die aktionsreiche Arbeit im Wildwasser macht die DLRG für Jugendliche noch interessanter.“
Die DLRG Ortsgruppe Brakel finanziert sich fast zu 100 Prozent aus Mitgliedbeiträgen und Spenden. Deshalb hat die Ortsgruppe zur Beschaffung des erforderlichen Materials unter www.brakel.dlrg.de ein Spendenportal eingerichtet und bittet um Hilfe.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder