Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Deutlich zu schnell

Höxter (ozv) - Zu schnelles Fahren ist nach wie vor die häufigste Ursache für Verkehrsunfälle. Aus diesem Grund führten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes Höxter am Dienstag, 13. März 2018, Geschwindigkeitsmessungen Innerorts auf der Bundesstraße 64 in Höxter, Fahrtrichtung Godelheim, durch. Gegen 13:19 Uhr fiel hierbei ein VW aus München auf. Der Fahrer, ein 47 Jähriger Mann aus Spanien, wurde mit 96 km/h gemessen. Erlaubt sind hier 50 km/h. Da der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, bezahlte er vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 225 Euro. Des Weiteren droht ihm ein Monat Fahrverbot in Deutschland.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder