Drucken Versenden

Dr. Dirk Meyhöfer neuer Stadtheimatpfleger

Bild anzeigen

In einer kleinen Feierstunde wurde der neue Höxteraner Stadtheimatpfleger in das Amt eingeführt. Seinem Vorgänger gebührte der Dank für das Engagement in der Heimatpflege. (v.v.l.) Wilfried Henze, Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka, Stadtheimatpfleger Dr. Dirk Meyhöfer, Bürgermeister Daniel Hartmann und OA-Vorsitzender Ralf Dohmann. (h.v.l.) Stadtarchivar Michael Koch, Dorothee Meyhöfer, HVV-Vorsitzender Norbert Drews und Abteilungsleiterin Sabine Hasenbein.

© Foto: Stadt Höxter

Höxter (ozm) - Dr. Dirk Meyhöfer ist zum neuen Stadtheimatpfleger in Höxter bestellt worden. Durch Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka wurde er nun in das Ehrenamt offiziell eingeführt. Er tritt die Nachfolge von Wilfried Henze an, der sich über 22 Jahre um die Heimatpflege in Höxter gekümmert hatte.
Bürgermeister Daniel Hartmann würdigte die Verdienste Wilfried Henzes und dankte ihm für sein Engagement in den letzten Jahren. „Ob bei der geschichtlichen Aufarbeitung Höxters, ihrem Einsatz für den Erhalt und die Aufwertung unserer schönen alten Fachwerkhäuser oder der Bewahrung und Weiterentwicklung unseres Baumbestandes. Mit ihrem Engagement haben Sie Spuren hinterlassen“, blickte Hartmann auf das vielfältige Wirken Henzes zurück und stellte fest: „Sie haben viel für Höxter geleistet, so viel, dass Sie selbst ein Stück der Geschichte dieser Stadt geworden sind“.
Seit vielen Jahren ist Wilfried Henze auch als Stadtführer in Höxter tätig. Daran wird sich auch künftig nichts ändern und das stimmt nicht nur Bürgermeister Hartmann froh: „Gerade mit Blick auf die Landesgartenschau, und den vielen zusätzlichen Gästen die wir in Höxter erwarten, ist es toll einen so fundierten Kenner der Stadt weiterhin als Touristenführer an unserer Seite zu wissen.“
Für die Stadtheimatpflege in Höxter wurde mit Dr. Dirk Meyhöfer ein guter Nachfolger gefunden. Seit vielen Jahren ist der 71jährige als Journalist in den Bereichen Architektur, Landschaft und Baugeschichte tätig. „Ihre berufliche und fachliche Vita zeigt eindrucksvoll auf, dass sie viele wichtige Ideen und Qualitäten mitbringen, die dieses Amt mit Blick auf die Zukunft braucht“, so Bürgermeister Daniel Hartmann, der davon überzeugt ist, dass die Höxteranerinnen und Höxteraner ihre Stadt mit ihrer langen Geschichte, auch künftig, in guten Händen wissen.
Mit dem kurzen Satz „Hiermit ernenne ich Sie zum Heimatpfleger der Stadt Höxter.“ führte Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka den Nachfolger Henzes in sein neues Amt ein. Mit dem Ausruf „Glück Auf!“ wünschte er Dr. Meyhöfer stets ein glückliches Händchen und erinnerte damit auch an die frühere Heimat des neuen Stadtheimatpflegers. Dieser stammt eigentlich aus dem Ruhrgebiet. Weil er mit einer Höxteranerin verheiratet ist, hält er sich aber seit vielen Jahrzehnten ständig in Höxter auf und hat die Stadt an der Weser als Heimat lieben gelernt. „Über den Kontakt zum Heimat- und Verkehrsverein Höxter (HVV) ist das Interesse gewachsen, mich vermehrt in der Heimatpflege zu engagieren“, so Dr. Meyhöfer.
Dem Dank an Wilfried Henze schlossen sich bei der kleinen Feierstunde auch Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka, der Vorsitzende des Ortsausschusses Höxter-Stadtkern Ralf Dohmann, HVV- Vorsitzender Norbert Drews und weitere Vertreter der Stadtverwaltung an. Seinem Nachfolger wünschten alle Teilnehmer einen gelungenen Start in das neue Ehrenamt.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder