Drucken Versenden
Höxteraner Lichterglanz

Eisblaue Dechanei, rubinrote Kirche, smaragdgrüner Markt

Von Marc Otto
Höxter – Ein Farbenbrand in der Höxteraner Altstadt: Einmal mehr hüllte der Lichterglanz die Fassaden der Gebäude auf dem Marktplatz und in den angrenzenden Straßen in prächtige Illuminationen.

Bild anzeigen

Mit dem Licht von Scheinwerfern und Kerzen wurde der Marktplatz von Höxter in ein Farbenmeer getaucht.

© Foto: Otto

Eine schillernde Kulisse fürs Late-Night-Shopping: Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Schaufensterbummel zu ungewöhnlicher Uhrzeit. Bis 23 Uhr öffneten die teilnehmenden Einzelhändler die Türen ihrer Geschäfte und hielten allerlei kleine Überraschungen für ihre Kunden bereit. Für Schnäppchenjäger war der Abend dabei ebenso ertragreich wie für die jungen Besucher, die in fantasievoll kostümierten Grüppchen durch die Fußgängerzone geisterten. Natürlich, denn es war schließlich Halloween, und so lautete das Motto für die Kinder vor allem „Süßes, sonst gibt’s Saures!“

Bild anzeigen

.

© Foto: Otto


Ob kaltes Scheinwerferlicht oder das lebendige Feuer zahlloser Kerzen: Kein anderes Event zaubert eine solch andächtige, gelassene Atmosphäre herbei wie der Lichterglanz. Besonders prächtig gestalteten sich die Dechanei und die Kirche, Letztere begeisterte einmal mehr mit einer Fülle von Teelichtern. Auch auf dem Rohbau des Marktquartiers tanzten Mond und Sterne vor einem Himmel, der von eisblau über rubinrot bis hin zu smaragdgrün durch alle Farben des Regenbogens wechselte.
Die Werbegemeinschaft setzte allerdings nicht nur auf visuelle Eindrücke, um für entspannte Stimmung zu sorgen. Musikalisch durfte es natürlich auch sein, und so spielte Live-Musik auf dem Marktplatz zu den gediegenen Klängen des Jazz.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder