Drucken Versenden
Verein Natur und Technik

Erstmalig Luise-Holzapfel-Preise verliehen

Kreis Höxter (ozm) - Der Verein Natur und Technik hat erstmalig Luise-Holzapfel-Preise an die Teilnehmer des MINT.Wettbewerbes „Alles Sand, oder was?“ verliehen. „Gewinner sind eigentliche alle teilnehmenden Teams“, stellte Vereinsvorsitzender Dr. Martin Sagel gleich zu Beginn der Preisverleihung heraus und richtete sich an die Teilnehmer: „Durch eure Leidenschaft wurde MINT im Kreis Höxter lebendig. MINT hat ein Gesicht bekommen, nämlich eures.“

Bild anzeigen

Gewinner-Team in der Altersgruppe „Kita“: Tim, Mateo, Marlene, Marlo, Konstantin, Murat Baran, Alessio, Henri, Finn, Tim, Fiona von der Kita Regenbogen in Höxter.

© Foto: Natur und Technik

Sagel würdigte in seiner Rede, dass alle 113 Teilnehmer in 32 teilnehmenden Teams hervorragende Wettbewerbsbeiträge eingereicht haben. Er berichtete, dass der Jury die Entscheidung nicht leicht gefallen sei und manches Mal nur Nuancen zwischen den Einreichungen der Teams lagen.
Unter großem Applaus der anwesenden Teilnehmer, Eltern, Großeltern, Lehrer und Interessierten wurden die, eigens für den Wettbewerb vom Drechsler Frank Löneke aus Erkeln gestalteten Luise-Holzapfel-Preise in Gold, Silber und Bronze verliehen.
Einen ersten Preis erhielten Tim, Mateo, Marlene, Marlo, Konstantin, Murat Baran, Alessio, Henri, Finn, Tim und Fiona von der Kita Regenbogen in Höxter (Altersgruppe „Kita“), Eva Günther, Fabienne Ovenhausen und Laura Delolli von der Grundschule Steinheim (Altersgruppe „Jg. 3-4“), Kimberly Voß, Dana Drewes, Kilian Lange und Johanna Maria Ridder von der Peter-Hille-Realschule Nieheim (Altersgruppe „Jg. 6-7“) sowie Lukas Kampelmann, Jason Kaya und Noah Nolte von der Gesamtschule Bad Driburg (Altersgruppe „Jg. 10/EF-13/Q2“).
Im Anschluss an die Übergabe der Preise konnten die Teilnehmer sich von „Magic Andy’s“ fantastischer Chemie-Show verzaubern lassen. „Magic Andy“ verwandelte farblose Flüssigkeiten innerhalb von Sekunden in täuschend echte Cola in Bier, ließ Waschpulver leuchten, Wasser explodieren und Zuschauer Feuer spucken.
„Ich freue mich, dass unsere Idee vom Luise-Holzapfel-Preis sowie der dazugehörige MINT.Wettbewerb so gut im Kreis Höxter angekommen ist“, stellte Martin Sagel nach Abschluss der Preisverleihung fest. „Der Verein Natur und Technik wird die Verleihung der Luise-Holzapfel-Preise künftig zu einem festen Event im Kreis Höxter etablieren, das alle zwei Jahre stattfindet.“
Ende dieses Jahres werde sich der Verein mit der Erstellung der Aufgabe für den nächsten Wettbewerb befassen, so dass dann alle Kitas, Schulen und weitere Einrichtungen im Kreis Höxter die Ausschreibung zum nächsten Wettbewerb zu den Sommerferien im kommenden Jahr vorliegen haben und dann mit der Bearbeitung der Aufgabe beginnen können. „Die Aufgaben werden wieder spannend und zugleich aktuell sein“, versprach Sagel, der schon gespannt ist, welche Teams sich um die nächsten Luise-Holzapfel-Preise bewerben werden.
Ansprechpartnerin für den Wettbewerb ist Caroline Rieger (rieger@natur-und-technik.org, 05271/965-3614). Fotos von der Preisverleihung sind zu finden unter www.natur-und-technik.org.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder