Drucken Versenden
Verschwendungen vermeiden

Handwerksbetriebe und Kleinunternehmen profitieren

Kreis Höxter (ozm) - Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH bietet am 20. September 2018 heimischen Unternehmen einen interessanten Themenabend zur praxisnahen Unternehmenssteuerung an. Die Teilnahme ist kostenlos.
Methoden zur Qualitätssteigerung gibt es viele – geeignete Methoden für Handwerksbetriebe und kleine Unternehmen, die ohne großen Aufwand und größere Investitionen auskommen, nicht. Mit der innovativen Methode VFMEA wurde eine praxistaugliche Vorgehensweise entwickelt, die eine handfeste Basis für Qualitätssteigerungen bietet. Betriebsinhaber und Mitarbeiter suchen gemeinsam nach Fehlern und Verschwendungen und erarbeiten die Grundlage für künftige Betriebsoptimierungen. Die Methode wurde bereits branchenübergreifend eingeführt.
Die Abkürzung VFMEA steht für Verschwendungs-, Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse. Anwendbar ist die VFMEA-Methode in allen Branchen und Gewerken. Die gesamte Struktur und alle Bereiche eines Betriebes werden eingebunden und lassen keine Chance, Verschwendungen und Fehler zu übersehen.
Dabei werden Organisation, Kommunikation, Personal, Kundenkontakte, Aufträge und Beschaffung auf Verschwendungen sowie auf Verbesserungspotentiale hin untersucht.
VFMEA ist ein Element der Betriebsführung, handfest und einfach anzuwenden. Sie deckt beispielsweise Kommunikationslücken im Betrieb auf oder stößt verbesserte Arbeitsabläufe an – ohne großen Aufwand, ohne hohe Kosten. Ist die Grundlage geschaffen, können bei Bedarf weitere Qualitätsmethoden, Schulungsmaßnahmen, Strukturüberlegungen oder Digitalisierungsschritte aufgesetzt werden.
Viele Betriebe bestätigen, dass sie erst nach der Betriebsanalyse durch die VFMEA gesicherte Entscheidungen zur Verbesserung treffen konnten.
Der informative Vortrag zeigt die einzelnen Schritte der Methode, die Rolle des Mitarbeiterteams, Beispiele von Verschwendungsarten, Muster einer Verschwendungssammelliste, Ranking und Ursachenanalyse, Umsetzung im Betrieb und gibt auch Hinweise zur Nachhaltigkeit.
Referent ist der VFMEA-Initiator/-Moderator Prof. Dr.-Ing. Ralf Hörstmeier.
Die Veranstaltung findet zwischen 17 und 19.30 Uhr im Sitzungszimmer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH, Corveyer Allee 7, in Höxter statt.
Um Anmeldung unter Tel. 05271/974315 oder tatjana.disse@gfwhoexter.de bis zum 14. September 2018 wird gebeten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder