Drucken Versenden

Helfer für Amphibienschutzmaßnahmen gesucht

Bild anzeigen

Feuersalamander.

© Foto: privat

Holzminden (ozm) - Wenn es warm genug ist und die Tage länger werden, wandern die Amphibien – oft in Scharen – wieder zu ihren Laichgewässern. Dabei müssen sie viele Hindernisse überwinden und sind auch den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt.
Zum Schutz der Amphibien, aber auch des Straßenverkehrs, werden jedes Frühjahr (von Mitte Februar bis Mitte April) an betroffenen Straßenabschnitten Amphibienschutzzäune aufgestellt.
Entlang der Schutzzäune sind Eimer im Boden vergraben, um die Tiere einzufangen. Die Amphibien werden von ehrenamtlichen Betreuern aus den Eimern genommen und zur anderen Straßenseite gebracht. Für die ehrenamtliche Tätigkeit besteht Versicherungsschutz.
Der Einsatz ist ökologisch und ökonomisch äußerst sinnvoll, denn Kröten, Frösche, Salamander und Molche sind ein wichtiges Glied in der Nahrungskette und natürliche Helfer in der Land-, Forst- und Gartenwirtschaft.
Für die Schutzzaunbetreuung sucht der Landkreis weitere ehrenamtliche Helfer, besonders in Delligsen an der Maschstraße.
Wenn Sie als Helfer für die Amphibien in Delligsen oder auch an anderen Strecken im Landkreis tätig werden möchten, melden Sie sich bitte beim
Landkreis Holzminden – Untere Naturschutzbehörde – Bürgermeister-Schrader-Straße 24, 37603 Holzminden, E-Mail: naturschutz@landkreis-holzminden.de. Direkte Ansprechpartner sind Josef Schmitz, Tel. 05531/707-447, Fax 05531/707-6447, und Stefanie Beyer, Tel. 05531/707-740, Fax 05531/707-6668.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder