Drucken Versenden

Höxteraner Trio erspielt Spende für Löwenmama

Höxter (mo) – Generationen von Fernseh-Zuschauern wissen: „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht!“ Das Kinder-Quiz „1, 2 oder 3“, moderiert von Elton und Robben-Maskottchen Piet Flosse, erfreut Kinder ebenso wie Erwachsene, und drei junge Höxteranerinnen durften vor kurzem an dem Spaß teilhaben.

Bild anzeigen

Glückliche Spender und dankbare Löwenmama vor dem Geschenketisch im Spielwarengeschäft Larusch (v.l. vorn): Lena-Marie Wünsch, Lillian-Mailin Alt und Svea Garbe präsentieren ihre Medaillen zusammen mit Susanne Saage.

© Foto: Otto

Dabei waren Svea Garbe, Lena-Marie Wünsch und Lillian-Mailin Alt (jeweils 9 Jahre) nicht nur mit viel Begeisterung bei der Sache, sondern erspielten auch 160 Euro Preisgeld. Die drei beschlossen darüber hinaus, den Gewinn nicht für sich selbst auszugeben, sondern den Betrag, aufgestockt auf 200 Euro, der Aktion „Löwenmama“ zu spenden.
Löwenmama Susanne Saage aus Sommersell freute sich riesig über die Unterstützung: Die Spende wird eingesetzt werden, um jenen Kindern, welche Weihnachten im Krankenhaus verbringen müssen, eine schöne Bescherung zu ermöglichen.
Während ihrer wohltätigen Aktion zieht Susanne Saage durch zahlreiche Kliniken und befragt kranke Kinder und deren Geschwister nach ihren Weihnachtswünschen. Die Liste ergibt in jedem Jahr eine vielfältige Palette, welche sich auf den Geschenketischen der helfenden Geschäfte ausbreitet, von Puppen und Spielzeugautos über Brettspiele bis hin zu Konsolen und Laptops. Diese Geschenke können von wohltätig gestimmten Kunden gekauft werden, um pünktlich zur Bescherung von der „Löwenmama“ und ihren freiwilligen Helfern in den Krankenhäusern verteilt zu werden. Inzwischen werden rund 30 Kliniken mit Gaben beschert; mit dabei sind u.a. Bremen und Hamburg, Sylt und der Schwarzwald. Erstmals ist in diesem Jahr auch eine Münchener Klinik dabei.
Svea, Lena-Marie und Lillian-Mailin erklärten, sofort beeindruckt gewesen zu sein, als sie von der Löwenmama hörten. Sie selbst sind mit ihrem Ausflug bereits restlos zufrieden, denn sie durften einen ziemlich ereignisreichen Tag in den Münchener Bavaria-Filmstudios verbringen, unter anderem mit der Fahrt im Weltraumtaxi von Traumschiff Surprise.
Der Fernseh-Auftritt der drei wohltätigen Spender wird indes am 20. Januar 2018 um 17.35 Uhr auf KIKA zu sehen sein.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder