Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Hund vertreibt Räuber

Höxter (ozv - Am Mittwochabend (14.11.2018, 22.10 Uhr) hat ein bislang unbekannter Täter versucht einen 17-jährigen Mann aus Höxter auszurauben. Der Räuber wurde jedoch durch den mitgeführten Hund des Opfers vertrieben. Der junge Hundehalter ging zu Fuß auf dem rechten Bürgersteig der Agnes-Miegel-Straße in Richtung Grabenstraße. In Höhe der Hausnummer 11 kam ihm, ebenfalls fußläufig, eine männliche Person entgegen. Als man aufeinander traf, forderte diese Person unter Vorhaltung eines Messers die Herausgabe von Wertsachen. Der Hund des Geschädigten reagierte beschützend auf die Ansprache des Täters. Hierdurch wurde dieser offensichtlich von seinem Vorhaben abgebracht und flüchtete in Richtung Kampschulteweg/ Spielplatz. Der Täter wird als männlich, ca. 190 cm groß, mit einer schwarzen Jogginghose und einem schwarzen Kapuzenpullover gekleidet beschrieben. Er hatte die Kapuze über den Kopf gezogen und trug Turnschuhe, vermutlich der Marke Adidas. Der Täter soll akzentfreies und dialektfreies Deutsch gesprochen haben. Eine weitergehende Beschreibung ist nicht möglich. Die Polizei in Höxter, Tel. 05271 / 9620, bittet Zeugen des Vorfalls und sonstige Hinweisgeber sich zu melden.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder