Drucken Versenden
Höxteraner Frühling

Im Blumenrausch: Höxters Gute Stube blüht

Von Marc Otto
Höxter – Die sonnige Jahreszeit grüßt man am besten mit Blumen: So jedenfalls hält es die Werbegemeinschaft anlässlich des Höxteraner Frühlings inzwischen regelmäßig. Mit 22 Blumeninseln schuf man erneut wunderbare Farbtupfer, welche die Innenstadt auch über das Festwochenende hinaus noch beleben.

Bild anzeigen

In der Westerbachstraße sorgte die Vorführung der Rettungshunde für Zuschauerandrang.

© Foto: Otto

Verantwortlich für diese Floralen Kunstwerke zeichneten in diesem Jahr nicht nur ansässige Geschäfte und Sponsoren, sondern erstmals auch die heimische Hochschule: An fünf Beeten durften sich Höxteraner Studenten auf freiwilliger Basis austoben und ihre Ideen verwirklichen, wobei einige bemerkenswerte Kunstwerke entstanden.
Bei angenehmen Temperaturen ließ es sich ausgezeichnet durch die Innenstadt schlendern, und zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit zu einem ausgiebigen Schaufensterbummel, während sich das Festprogramm entfalten durfte. Mit Musik, Tanz und tollen Auftritten wurde für eine vergnügliche Volksfest-Atmosphäre gesorgt. Zu den Highlights gehörte zweifellos die Show der Rettungshundestaffeln des BRH Dreiländereck-Holzminden sowie BRH Lippe-Ems. In der Westerbachstraße wurde das Können der vierbeinigen Helfer präsentiert, etwa beim unerschrockenen Durchqueren von Kriechtunneln oder dem genauen Einhalten von Kommandos. Hier kamen nicht nur Hundehalter voll auf ihre Kosten.
Vom Frühlingsfest angelockt wurden auch zahlreiche Fahrradfahrer, welche Höxter als Ziel einer Radtour auserkoren. Auf dem Markt zog ein Stand rund ums Zweirad“ die Blicke auf sich, während für Freunde motorisierter Fortbewegungsmittel der „Autofrühling“ in der Hennekenstraße Schauwerte bot. {elemente}
Insbesondere den kleinen Gästen präsentierte der Höxterander Frühling zahlreiche Abwechslungen: Vom Ponyreiten über Jahrmarktsbuden und Karussels bis hin zu allerlei Spielen, beispielsweise Glücksrad, bot sich eine breite Palette an Beschäftigung. Die Auftritte der Tanz-AG des PetriGanztags und der Tanzschule Janzen sorgten mit jungen Akteuren für ein Unterhaltungsprogramm von Kindern für Kinder.
Der musikalische Auftakt lag indes bei der Musikschule Höxter: Das Frühlingssingen zur Mittagsstunde läutete den Festsonntag ein und ermunterte zum Mitsingen, während später die Band der Urban-Swing-Workers am Marktplatz aufspielte.
Der Höxteraner Frühling läutete somit gekonnt die warme Jahreszeit ein, mit Altbewährtem und neuen Ideen gleichermaßen. Und die Farbtupfer in Gestalt der Blumeninseln werden noch bis Anfang Mai für Schauwerte sorgen. Auch die Sitzgelegenheiten dürfen nicht unerwähnt bleiben: 30 gemütliche Liegestühle, welche bereits im letzten Jahr ausgezeichnet angenommen worden waren, wurden wieder in der Innenstadt platziert und laden zum Verweilen ein.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder