Drucken Versenden
Ladies´ Circle 64 Höxter-Holzminden gegründet

Junge Frauen engagieren sich für soziale Projekte

Bild anzeigen

Die Mitglieder des LC 64 (v.l): Olesja Woide, Nadine Begemann, Nadja Becker, Elena Schulz, Kira Manegold, Wanda Rau, Miriam Riepe, Ines Freimark, Maike Neuenroth und Dr. Maike Stein.

© Foto: Björn Schrader

Höxter (ozm) - Schon 2016 hatten sich im Raum Höxter-Holzminden einige junge Frauen zum Ladies´ Circle zusammengeschlossen, der am vergangenen Wochenende im feierlichen Rahmen eines „Charterakts“ offiziell gegründet wurde. Damit wurde die neue Gruppe Teil des Ladies´ Circle Deutschland und erhielt die Nummer 64. Ziele der Ladies´ Circles, in denen sich junge Frauen zwischen 18 und 45 Jahren zusammenschließen, sind vor allem soziales Engagement sowie Förderung von Freundschaft und Toleranz über Partei- und Konfessionsgrenzen hinweg. Damit gehört der Ladies Circle zu den „Service-Vereinen“, in denen sich viele Menschen weltweit engagieren und gemeinnützig tätig sind. Die Vereinigung Ladies Circle ist Teil der Round-Table-Familie, zusammen mit Old Table und Tangent-Club. Den Anstoß zur Gründung des Ladies´ Circle 64 (LC 64) und die notwendige Unterstützung gab der Round Table 150, der schon seit vielen Jahren im Raum Höxter-Holzminden aktiv ist und aus männlichen Mitgliedern besteht.
Zum Charterakt am 17. März im Jakob-Pins-Forum in Höxter konnte die Präsidentin des LC 64, Wanda Rau, zahlreiche Gäste begrüßen, so auch Landrat Friedhelm Spieker, die Bürgermeister bzw. deren Vertreter aus Höxter, Holzminden und Beverungen sowie zahlreiche Offizielle und Mitglieder anderer Gruppierungen der Round-Table-Familie. In ihren Reden gingen Landrat Friedhelm Spieker, die Präsidentin des Ladies Circle Deutschland Sandra Eilers, die District-Präsidentin Tessa Seidel, der Präsident des Round Table 150 Thomas Wiesemann, die Präsidentin des Zonta-Clubs Claudia Bonefeld sowie die Abgesandten einiger anderer Ladies´ Circle aus weiteren deutschen Städten und den Niederlanden auf das Motto dieser Gründungsveranstaltung „Brücken vereinen Herzen und Regionen“ ein. Der LC 64 sprach der Vertreterin der Jacob-Pins-Gesellschaft Bärbel Werzmirzowsky seinen Dank für die Überlassung des geschichtsträchtigen Hauses und die Darstellung von Leben und Bedeutung des früheren Höxteraner Bürgers Jakob Pins aus.
Am Abend fand dann ein großer Galaabend im Hotel Niedersachsen statt. Bei gutem Essen und Musik feierten die Ladies vom LC 64 gebührend ihren Einstand mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern der angereisten deutschen und niederländischen Ladies Circles und Round Tables.
Schon in seiner Entstehungsphase 2017 hat sich der LC 64 sozial engagiert. Beim „Frühchentreffen“ im St.Ansgar-Krankenhaus in Höxter haben die Ladies ehemalige Frühgeborene und deren Familien mit selbstgebackenem Kuchen und mit Kinderschminken unterstützt. In Zusammenarbeit mit dem Round Table 150 haben die Ladies ein Weinfest in Höxter veranstaltet und den Gewinn dem Projekt „Kita-Pate“ zukommen lassen, bei dem bundesweit Kindertagesstätten und Kindergärten mit Warnschutzwesten ausgestattet werden. Der Erlös des Waffel- und Getränkeverkaufs beim Weihnachtsmarkt Holzminden konnte dem Projekt Flugkraft überreicht werden.
In diesem und im nächsten Jahr möchte sich der LC 64 neben der Unterstützung der Kinderklinik des St.Ansgar-Krankenhauses vor allem dem nationalen Serviceprojekt „Flugkraft“ widmen, welches insbesondere die Kosten für längerfristige Fotoserien krebskranker Kinder übernimmt und diesen Kindern und auch deren Familien damit Mut machen will. Für den Sommer 2018 ist wieder ein Weinfest geplant, dessen Erlös einem der sozialen Schwerpunkte zukommen soll.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder