Drucken Versenden
Aktion „Bärenstark im Kreis Höxter“

KSB-Sportjugend unterstützt Projekt Zebrastreifen

Bild anzeigen

Mit großer Begeisterung machten die Kinder an dem Programm „Bärenstark im Kreis Höxter“ mit und freuten sich am Ende über eine Urkunde, wie hier Jungen und Mädchen des Familienzentrums Miteinander Bad Driburg mit der Trainerin Petra Koch.

© Foto: Familienzentrum Miteinander

Kreis Höxter (wrs) - „Wir wollen die Kinder bärenstark machen“, erläutert Klaus Brune, Leiter des Jugendamtes des Kreises Höxter. Wie gut dies gelingen kann, zeigte sich nun bei dem Selbstbehauptungsprogramm „Bärenstark im Kreis Höxter“, das von der Sportjugend des Kreissportbundes Höxter im Rahmen des LWL-Förderprojektes „Zebrastreifen“ Vorschulkindern in Kindertagesstätten angeboten wurde. Zum ersten Mal war auch eine Grundschule dabei.
Das Projekt Zebrastreifen will als Kooperation zwischen dem Jugendamt des Kreises Höxter und dem Schulamt für den Kreis Höxter Kinder und ihre Eltern beim Übergang vom Kindergarten in die Schule unterstützen und stärken. Die Federführung liegt dabei in den Händen der beiden Kreismitarbeiterinnen Silke Merkel und Sandra Wegener. „Wir freuen uns sehr, dass die Sportjugend ihr tolles Programm anbietet und wir es in unserem Projekt nutzen können“, sprachen sie Petra Huppert-Buch vom Kreissportbund Höxter ihren Dank aus. Die Fachkraft „NRW bewegt seine Kinder!“ übernimmt für die Sportjugend im KSB Höxter die Koordination des Programmes und kooperiert bei der Umsetzung der Kurse mit verschiedenen Sportvereinen aus dem Kreis Höxter.
Rund 90 Kinder aus dem Evangelischen Familienzentrum Jesus und Zachäus, dem AWO Familienzentrum und dem Familienzentrum Miteinander aus Bad Driburg sowie aus der Kita St. Vitus und dem Familienzentrum Zipfelmütze aus Willebadessen haben sich dabei – ebenso wie zum ersten Mal aus der Grundschule Willebadessen – mit den Themen Respekt, Fairplay und Mut beschäftigt und wurden so „bärenstark“. „Die Kinder hatten jede Menge Spaß. Wir konnten beobachten, wie das Selbstbewusstsein jedes einzelnen über die vier Einheiten gewachsen ist“, sagt Bianca Gemke vom Familienzentrum Miteinander. „Die Kinder sind jederzeit sehr respektvoll miteinander umgegangen, haben richtig viel Stärke und eine Menge Mut gezeigt. Fairplay und Hilfsbereit waren obligatorisch.“ Sehr groß sei die Freude gewesen, als zum Abschluss jedem Kind eine „Bärenstark-Urkunde“ überreicht wurde. Petra Huppert-Buch bestätigt die guten Erfahrungen mit dem Programm, bei dem neben den motorischen Fähigkeiten emotionale, kognitive sowie soziale Aspekte gefördert werden: „Es geht darum, einen Impuls zu setzen, um die Kinder in der Übergangsphase von Kita zur Grundschule auch nachhaltig für Bewegung, Spiel und Sport im Sportverein zu motivieren und für ein gesundes Aufwachsen zu stärken.“ Unabhängig vom Projekt Zebrastreifen können sich interessierte Kindertagesstätten bei ihr melden. Sie ist zu erreichen per E-Mail p.huppert-buch@ksb-hoexter.de oder unter Tel. 05271/951842. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.kreis-hoexter.de/5602.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder