Drucken Versenden
„MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“

KWG Höxter ausgezeichnet

Höxter (ozv) - Im Rahmen einer Onlineveranstaltung überreichte die NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer zusammen mit der Initiative »MINT Zukunft schaffen« dem König-Wilhelm-Gymnasium in Höxter gleich zwei Auszeichnungen.

Bild anzeigen

(v.l.) Schuldezernent Stefan Fellmann, MINT-Beauftragter Ulf Osterbrink, Schulleiterin Heike Edeler, Bürgermeister Alexander Fischer, Medien- und Datenschutz-Beauftrager Witali Wolf.

© Foto: Stadt Höxter

Jetzt erhielt die Schule für ihr jahrelanges Engagement in den Fächern Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften das Siegel „MINT-freundliche Schule“. In zahlreichen Wettbewerben (z.B. Jugend forscht, Robo-Cup, Mathematik-Olympiade), Neigungskursen (z.B. Biologie-Chemie, Biologie-Sport) und AGs (z.B. Roboter-AG, MINT-AG, Optik-AG) können Schülerinnen und Schüler des KWG ihre Interessen im MINT-Bereich über den Unterricht hinaus vertiefen und in Kleingruppen die vielfältigen Themen intensiv kennenlernen.
Eine enge Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern wie dem B!lab Biologielabor in Beverungen oder dem Schülerlabor tec4you-lab in Brakel ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, ihr im Unterricht und in den AGs erworbenes Wissen praktisch anzuwenden und einen ersten Einblick in die Arbeitswelt von Mathematikern, Informatikern und Naturwissenschaftlern zu bekommen. So ist der MINT-Beauftragte des KWG, Biologie- und Chemielehrer Ulf Osterbrink, stolz darauf, dass die Schule jedem Interessierten ein umfangreiches Angebot in seinem Bereich anbietet.
Aber nicht nur im MINT-Bereich sieht Schulleiterin Heike Edeler das KWG auf einem sehr guten Weg. Auch im Bereich Digitalisierung sei man in den letzten Monaten einen großen Schritt weitergekommen. Somit freut sie sich ganz besonders auch über die zweite Auszeichnung. Die Verleihung des Siegels „Digitale Schule“ ist für sie eine Bestätigung der bisherigen Arbeit, aber auch Ansporn, in den Bemühungen nicht nachzulassen. Dabei komme es primär gar nicht auf die Bedienung von Hard- und Software an, so der Medien- und Datenschutzbeauftragte des KWG, Witali Wolf. Vielmehr wolle man den Schülerinnen und Schüler einen „kritisch-konstruktiven Umgang mit Informationen, Daten und Kommunikationsmöglichkeiten“ vermitteln und sie auf die moderne Arbeitswelt in Handwerk, Industrie und Wirtschaft 4.0 vorbereiten. Diese Vermittlung spielt im Unterricht eine immer größere Rolle, da die Digitalisierung in allen Fächern Einzug gehalten habe, berichtet Schulleiterin Edeler weiter.
Dabei stünden seit diesem Schuljahr sowohl eine weitere Ausstattung mit mobilen Endgeräten, aber auch die Online-Plattform „IServ“ dem KWG zur Verfügung. Ziel sei es, so Wolf weiter, im laufenden Schuljahr die Kommunikationsplattform IServ als einfache und schnelle Plattform zum Austausch zwischen allen Mitgliedern der Schulgemeinde weiter in den Schul- und Unterrichtsalltag zu integrieren Dies fördere auch die „digitalen Schlüsselkompetenzen“ der Schülerinnen und Schüler.
Auch die Stadt Höxter als Schulträger ist vom Einsatz begeistert und unterstützt die digitale Infrastruktur durch umfangreiche Baumaßnahmen und Anschaffungen. Die Fördermittel aus dem Digitalpakt Schule ermöglichen es der Stadt, tatkräftig in den digitalen Ausbau des KWG zu investieren. Nach und nach werden nun alle Kurs- und Klassenräume mit interaktiver Medientechnik ausgestattet und schnelles WLAN im gesamten Schulgebäude installiert.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder