Drucken Versenden
Aktion „Geht doch!“

Kein „Elterntaxi im Dauerbetrieb“

Kreis Höxter (ozv) - Zu Fuß oder mit dem Rad anstatt mit dem Auto – dafür wirbt der neue Flyer „Geht doch!“ des Kreises Höxter. Er möchte Eltern und Erziehungsberechtigte dazu ermuntern, gemeinsam mit ihren Kindern kleine Wege in der Freizeit, zur Schule oder in den Kindergarten umweltfreundlich zurückzulegen.

Bild anzeigen

Gemeinsam werben Dr. Anette Faig (l.), Dr. Claudia Schenke (r., beide Gesundheitsdienst des Kreises Höxter), Michael Werner (Leiter des Fachbereichs Umwelt, Planen, Bauen des Kreises Höxter) und Klimaschutzbeauftrage Martina Krog mit dem Flyer „Geht doch!“ .

© Foto: Kreis Höxter

Initiiert wurde er vom kinder- und jugendärztlichen Dienst sowie der Umweltschutzabteilung des Kreises Höxter.
„Oft werden selbst ältere Kinder kurze Strecken mit dem Auto gefahren“, sagt Michael Werner, Leiter des Fachbereichs Umwelt, Planen, Bauen des Kreises Höxter. „Dabei könnten sie auch allein oder mit Freunden zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren.“
Dr. Anette Faig und Dr. Claudia Schlenke vom Gesundheitsdienst des Kreises Höxter verstehen das oft gutgemeinte Verhalten der Eltern, raten aber vom „Elterntaxi im Dauerbetrieb“ ab. „Es ist für die Entwicklung von Kindern sehr wichtig, dass sie kleinere Wege selbstständig oder gemeinsam mit Freunden zurücklegen. So erlernen sie ein sicheres und selbstbewusstes Verhalten im Straßenverkehr. Zudem fördert die Bewegung an der frischen Luft die körperliche Entwicklung und Konzentration“, sagen die Ärztinnen. „Ebenso werden Miteinander sowie Gemeinschafts- und Verantwortungsgefühl gestärkt, wenn Kinder zum Beispiel auf Schulwegen regelmäßig gemeinsam mit Freunden unterwegs sind.“
Initiiert wurde der Flyer von der Klimaschutzbeauftragten des Kreises Höxter, Martina Krog. „Auch die Umwelt wird entlastet, wenn das Auto öfter stehen bleibt. Das schont unser Klima“, so Krog.
Der neue Flyer „Geht doch!“ enthält neben vielen nützlichen Tipps und Informationen auch Kontakte zu Ansprechpartner bei Fragen zur Gesundheit des Kindes, Mobilität oder Klimaschutz. Verteilt wird er zu Beginn des neuen Schuljahres über die Kindertageseinrichtungen und Grundschulen im Kreis Höxter. „Dazu geben wir den Lehrern und Erziehern gerne weitere Tipps, wie sie das Thema den Eltern, Kindern und Familien näherbringen können“, so die Initiatoren.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder