Drucken Versenden

Kriminalbeamte in den Ruhestand verabschiedet

Bild anzeigen

V.l.: Leiter Direktion Kriminalität Alexander Fenske, Personalratsvorsitzender Udo Ernst, Leiterin Kriminalkommissariat 2 Ursula Rössing, Pensionär Wilhelm Steinhage, Landrat Friedhelm Spieker, Leiter Leitungsstab Jan Peter Klug und Leiterin Direktion Zentrale Aufgaben Karin Hanewinkel-Hoppe.

© Foto: privat

Kreis Höxter (ozm) - Am Dienstag, 24. Oktober 2017, ist Kriminalhauptkommissar Wilhelm Steinhage nach über 42-Dienstjahren bei der Polizei NRW durch Landrat Friedhelm Spieker in den Ruhestand verabschiedet worden.
Der berufliche Werdegang des gebürtigen Brakeler begann im August 1971 mit einer Ausbildung zum Kfz.- Mechaniker, welche er im Januar 1975 erfolgreich abschloss. Am 1. April 1975 erfolgte dann die Einstellung in den Polizeivollzugsdienst des Landes NRW und die Ausbildung in Selm-Bork. An die Ausbildung schloss sich am 01. Juni 1977 die Versetzung zum Polizeipräsidium Bonn und am 20. März 1978 die Versetzung zum Polizeipräsidium Dortmund an, wo er bis zu seiner Versetzung, im Oktober 1987 zur Bereitschaftspolizei in Stukenbrock, im Streifendienst und zur Bekämpfung der Straßenkriminalität, eingesetzt wurde. Ab Oktober 1990 übernahm Wilhelm Steinhage dann verschiedene Funktionen an der Landespolizeischule für Diensthundeführer in Stukenbrock, ehe er am 15. September 2004 zum Kriminalkommissariat 2 in Höxter versetzt wurde. Mit Wilhelm Steinhage verabschiedet die Kreispolizeibehörde Höxter einen verdienten und geachteten Kriminalbeamten in den Ruhestand und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute auf dem weiteren Lebensweg.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder