Drucken Versenden
Bands sorgten für gute Laune

Kükenfest trotzte Ostwind

Von Barbara Siebrecht
Holzminden – Auch bei dem wenig frühlingshaften Wetter mit eisigem Ostwind besuchten viele Gäste aus Nah und Fern das 42. Kükenfest mit verkaufsoffenem Sonntag in der Holzmindener Innenstadt. Die Veranstalter vom Werbekreis Holzminden und die Ausrichter von Stadtmarketing Holzminden hatten sich viele tolle Überraschungen und ein buntes Unterhaltungsprogramm einfallen lassen.

Bild anzeigen

Mit der „Gute-Laune-Musik“ der Marching-Bands war das Kükenfest trotzt grimmigen Ostwindes ein Erfolg.

© Foto: Siebrecht

In den Geschäften lockten überall Sonderaktionen, Rabatte und Gewinne. Frühlingsmode und Osterartikel machten Lust auf die schönste Jahreszeit und fanden willige Käufer. Die Kükenfest-Gäste hielten eifrig nach den gebastelten Küken in den Schaufenstern Ausschau, da deren richtige Anzahl beim Gewinnspiel des Werbekreises tolle Gewinne versprach.

Bild anzeigen

Das Kinderprogramm mit Piraten-Ballonzauberer, Kinderschminken, Karussells, Hüpfburg und weiteren Attraktionen war umfangreich.

© Foto: Siebrecht


Die Gastronomen hatten für leckere, frühlingshafte Gerichte wie Möhren-Muffins und Häschen-Kuchen gesorgt. An den Ständen gab es besondere Leckerbissen, die man sonst so nicht bekommt, wie Crêpes, Lebkuchenherzen, Schmalzmandeln oder Veggi-Burger. Leider konnten die Bestuhlung auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone kaum genutzt werden, denn zum Hinsetzten fehlte die Frühlingssonne. Dafür waren die Plätze in den Cafés und Restaurants heiß begehrt. Das umfangreiche Kinderprogramm auf dem Marktplatz mit Zauberer, Kinderschminken, Hüpfburg, Trampolin, Kletterturm und Bälle-Bad machte den Kindern und Eltern viel Spaß. Die Standbesitzer und Vertreter vieler Vereine wie der Jugendfeuerwehr und des Spielmannszuges trotzten tapfer der Kälte und bedienten und informierten die Festgäste freundlich und ausführlich. Bei der großen Fahrzeugausstellung der Autohäuser und Fahrradhändler mit Vorführungen imponierte den Gästen die moderne Technik und das schicke Design. Über Bus und Fernreisen informierten die Reiseveranstalter und weckten das Fernweh. Ein Reisebus und ein Wohnmobil konnten sogar betreten werden.


Wenn eine der drei „Jazz-Bands“ auf ihrem Weg durch die Innenstadt vorbeikam, fingen Füße an im Takt zu tippen und die Gute Laune schwappte auf die Umstehenden über. Zeitversetzt zogen die Band durch die Innenstadt, so dass die mitreißenden Rhythmen zeitweise aus zwei verschiedenen Richtungen zu hören waren. Dem nächsten Kükenfest 2019 ist warmer Sonnenschein zu wünschen, damit die Gäste die tolle Atmosphäre in der Stadt der Düfte und Aromen noch besser genießen können.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder