Drucken Versenden
Karitative Projekte

Lions schaffen Perspektiven für Hilfsbedürftige

Brakel (ozm) - Eine außerordentliche Organisation mit einer bedeutenden Historie ist in ein spannendes erstes Jahr im neuen Lions-Jahrhundert gestartet. Vor 100 Jahren hatten sich Bürger zunächst in Chicago erstmals als Lions Club zusammengefunden und Völkerverständigung und Glaubensfreiheit pragmatisch umgesetzt.

Bild anzeigen

Dr. Claus Winter (links) übernahm turnusgemäß das Präsidentenamt von Dr. Rüdiger Micus im Lions Club Brakel.

© Foto: privat

Diese Idee, diese Grundhaltung von Melvin Jones und den weiteren Gründungsvätern können uns heute in vielen Bereichen der Erde enorm weiterhelfen. Dass 1945 die Charta der Vereinten Nationen in San Francisco unterschrieben werden konnte, ist mit dem Lions Club International zu verdanken. Als beratender Partner bei den UN haben die Lions als Serviceorganisation einen Konsularstatus.
Lions - das ist die dauerhafte Zusage, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen, Bedürftigen zu helfen und sich für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen. Dieses Versprechen haben über 1,45 Millionen Lions in 208 Ländern bei ihrem Eintritt in die mitgliederstärkste Service-Vereinigung gegeben - allein in Deutschland mit über 52.300 Freunden und Freundinnen. Der Kreis Höxter präsentiert sich mit derzeit 182 Lionsmitgliedern in fünf Clubs. Der älteste in unserem Kreis gegründete Lions Club Höxter-Corvey blickt inzwischen auf fünfzig fördernde Jahre zurück.
Die 39 Mitglieder des 1979 gecharterten Lions Club Brakel wissen, dass der Lions-Gedanke gerade heute von besonderer Bedeutung ist. Auf die „Löwen“ kann sich die Gesellschaft verlassen, wenn es um überparteiliche, über alle Religionen hinweg und vor allem dauerhaft gestaltete Unterstützung Bedürftiger geht.
„Der Lions Club Brakel macht weltweit glücklich!“ – so titelten bereits vor Jahren die heimische Presse in ihrer redaktionellen Berichterstattung, weil die Freunde zwischen den Großräumen Brakel und Steinheim bereits mehrfach erfolgreich Hilfs-Projekte für Asien und Afrika organisierten. Sie vergaßen aber nie, auch vor Ort beständig zu helfen. Allein in den letzten 12 Jahren spendete ihr Förderverein namhafte Summen im sechsstelligen Bereich für nachhaltige Projekte in unserer Region und weltweit.
Die Brakeler „Löwen“ haben mit den Erlösen beispielsweise aus Benefizkonzerten, Adventskalendern, zahlreichen Eigeninitiativen sowie Sponsorengeldern in Afrika und Asien verschiedene Aktionen unterstützt, mehrfach die Kindergärten, Schulen und viele weitere Projekte in unseren Städten gefördert. Sie holten das ambulante Kinderhospiz in unsere Region und starteten vor einem Jahr bedeutende Activitys in Nepal. Hier wird neben diversen Beihilfen auch gezielt der Wiederaufbau einer Schule nach dem gewaltigen Erdbeben finanziert. Mit den zurzeit laufenden Jugendprogrammen „Klasse2000“ und „LionsQuest“ in Schulen unseres Kreises wird die Zukunft junger Menschen professionell unterstützt.
Es gibt wohl kaum ein anderes Programm zur Förderung sozialer Kompetenz, das so nachhaltig und erfolgreich das Schulsystem in Deutschland bereichert hat wie LionsQuest. Zwischenzeitlich wurden bundesweit in über 4.300 Seminaren mehr als 100.000 Lehrkräfte qualifiziert. Millionen von Kindern und Jugendliche wurden mit dem am weitesten verbreiteten Lebenskompetenz- und Präventations-Programm in Deutschland gefördert.
Der Lions Club Brakel hat sich für die nächsten Jahre interessante Schwerpunkte auf den Themenfeldern Jugend, Umwelt, Sehkraft und Hunger gesetzt. Seit dem 1. Juli ist der in Steinheim praktizierende Arzt Dr. Claus Winter neuer Präsident und damit Nachfolger seines Brakeler Kollegen, Dr. Rüdiger Micus, der turnusgemäß ein Jahr erfolgreich an der Spitze dieses Clubs stand. Winter will die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortführen: „Wir können uns freuen, in Zukunft weiter an großen Aufgaben mitarbeiten zu dürfen und nachhaltige Activitys zu initiieren.“ Im Rahmen der Völkerfreundschaft wünscht sich der neue Präsident auch die Kontaktaufnahme zu einem französischen Lions Club.
Nie gab es eine bessere Gelegenheit sich für die Gemeinschaft stark zu machen als jetzt! Lions Clubs International, die größte Service-Organisation der Welt mit bürgerlicher Bodenhaftung bietet das perfekte Fundament. Sobald es irgendein Problem gibt, mit dem die gesellschaftlichen - auch die politischen Kräfte - sichtlich überfordert sind, handeln die Lions blitzschnell, getreu dem Motto „We Serve“.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder