Drucken Versenden
Tag der Jugendbeteiligung

Mach mit! im Kreis Höxter

Beverungen/Kreis Höxter – Wie bei einer Messe stellten sich 23 Vereine, Jugendzentren und Verbände an Ständen vor und befragten auch die Jugendlichen nach ihren Wünschen. Die Messe im Schulzentrum Beverungen wurde von Robert Hartmann von Projekt Begegnung in Zusammenarbeit mit Klaus Brune (Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales des Kreises Höxter) und ihren Teams organisiert.

Bild anzeigen


Foto: Beim Demolieren des Autos sollten die Jugendlichen an sich selber beobachten, welche Emotionen sie dabei haben und überlegen, ob es auch andere, gewaltlose Wege gibt, Aggressionen abzubauen.

© Foto: Siebrecht

Sie war ein Teil des Projekts „Jugendarbeit 2.0“ das im Frühjahr 2018 gestartete wurde. Das vom Familienministerium des Landes NRW geförderte Projekt will Jugendliche zur Mitarbeit, zum Engagement im politischen und sozialen Bereich motivieren.
Im Außenbereich stellten die Jugendfeuerwehr und das THW die abenteuerlichen Aktionen ihrer Jugendgruppen vor. Soziale und kirchliche Gruppen wie die Young Caritas oder die 72 Stunden Aktion des Bundes der katholischen Jugend wurden vorgestellt. Der Spielmannszug Kollerbeck war ebenso dabei wie die Sportjugend des Kreissportbundes oder die Jugendzentren und –Treffs der Städte im Kreis Höxter.
„Wahrscheinlich wurde uns noch nie zuvor in solch konzentrierter Form vor Augen geführt, welche guten Angebote bei uns im Kreis für die Jugendlichen bereits bestehen. Ich danke den Jugendzentren, Verbänden und Vereinen sowie sämtlichen anderen Teilnehmern ganz herzlich für ihren großen Einsatz“, sagte Landrat Friedhelm Spieker bei der Eröffnung des Tages der Jugendbeteiligung. Auch der Beverunger Bürgermeister Hubertus Grimm unterstrich in seinem Grußwort die Wichtigkeit Jugendliche bei Entscheidungen zu befragen und „mitzunehmen“ wie es die Stadt Beverungen beim Jugendbarcamp durchgeführt hat. „Jugend ist wichtig, denn sie ist unsers Zukunft“, erklärte er.
Am Tag der Jugendbeteiligung begann auch das Kreisspiel, an dem immer noch Jugendliche in Teams von 2 bis 6 Personen online teilnehmen und sich auf der Internetseite von Jugendarbeit 2.0 anmelden können. Das Kreisspiel besteht aus Aufgaben, die die Jugendlichen in ihrem Heimatort im Kreis Höxter erfüllen können. Für jede erledigte Aufgabe erhält man Punkte, die Gruppe mit den meisten Punkten gewinnt. Hauptpreis ist eine Spielkonsole und es gibt weitere attraktive Preise.
Aufmerksamkeit für den Tag der Jugendarbeit sollte das Car-Wrecking erzeugen, das von den Jugendlichen des Jugendzentrums Eckpunkt Steinheim vorbereitet wurde. Die Gelegenheit, einmal mit dem Vorschlaghammer auf ein Auto zu schlagen und zu erproben, wie sich das anfühlt wurde von einigen Jugendlichen wahrgenommen. Die Beteiligung Jugendlicher an der Messe war außer den Aktiven aber eher gering. Offensichtlich ist es nicht gelungen, Jugendliche für diesen Tag und seine attraktiven Angebote zu interessieren. Die Aussteller untereinander haben sich aber kennen gelernt und können in Zukunft besser vernetzt arbeiten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder