Ehrenamtskarte auf dem Vormarsch

Mehr als 50 Vergünstigungen für Engagierte

Bild anzeigen

Ehrenamtliche und Firmen profitieren von der Ehrenamtskarte.

© Foto: ZEE

Holzminden (ozm) - Der persönliche Vorteil ist nicht das Ziel ehrenamtlicher Arbeit. Im Gegenteil, Ehrenamtliche engagieren sich ganz selbstverständlich, uneigennützig und ohne etwas dafür zu erwarten. Ein kleines Dankeschön können sie aber über die auch im Landkreis Holzminden eingeführte Ehrenamtskarte bekommen. Über 50 Vergünstigungen sind für die Inhaber*innen einer solchen Karte im gesamten Landkreis bisher nutzbar. Und es sollen noch mehr werden. Vom Rabatt in der Apotheke über die Ermäßigung beim Einkauf von Lebensmitteln bis hin zur Vergünstigung in der Autowerkstatt: Die Angebote sind vielfältig. „Wir freuen uns sehr, dass die Engagierten mittlerweile durch die Ehrenamtskarte viele Vorteile haben“, stellt Landrat Michael Schünemann dazu fest.
Insgesamt über 2200 Leistungen in ganz Niedersachsen und Bremen stehen für Diejenigen über die Karte zur Verfügung, die sich ehrenamtlich engagieren. Dass Ehrenamtliche mit Vergünstigungen über eine entsprechend Karte gewürdigt werden sollen, liegt eigentlich auf der Hand. „Die Ehrenamtlichen leisten eine sehr wichtige Arbeit, die für unsere Region unerlässlich ist“, begründet Schünemann das. Mit der mittlerweile zahlreich versendeten Ehrenamtskarte könne man ganz alltagsnah Dankeschön sagen. Denn es seien genau diese „stillen Helden“, die einen wichtigen Teil unserer Gesellschaft ausmachten, indem sie sich mit vollem Einsatz um ihr „Herzensprojekt“ kümmerten. Dafür, so der Landrat, erhielten sie oft genug keine angemessene Wertschätzung.
Mit der Würdigung ehrenamtlichen Engagements geht aber auch der Dank an Diejenigen einher, die für die entsprechenden Vergünstigungen sorgen. „Auch bei den teilnehmenden Firmen möchte ich mich noch einmal herzlich dafür bedanken, dass sie die Aktion durch Gewährung zahlreicher Rabatte unterstützen“, erklärt Schünemann. Dass es so kurz nach Einführung der Ehrenamtskarte und trotz Corona bereits so viele Vergünstigungen im Landkreis Holzminden gebe, freue ihn sehr. „Auch hier zeigt sich noch einmal die Wertschätzung des gesellschaftlichen Engagements“, findet der Landrat. Es hätten sich darüber hinaus auch noch weitere Gewerbetreibende dazu bereit erklärt, sich weitere Vergünstigung für Inhaber*innen der Ehrenamtskarte zu überlegen. „Diese zahlreichen Unterstützungen sind gerade in diesen besonderen Zeiten einfach klasse und ein positives Signal, gerade für die Zukunft nach Corona!“, so Michael Schünemann.
Informationen rund um die Ehrenamtskarte sind über das Zentrum für ehrenamtliches Engagement (ZEE) oder im Internet unter www.freiwilligenserver.de erhältlich. Der Landkreis Holzminden hat das ZEE, das an die Kreisvolkshochschule Holzminden angegliedert ist, damit beauftragt, die Implementierung und Vergabe der Ehrenamtskarten umzusetzen. Unterstützt wird dieses Projekt mithilfe einer Förderung aus dem LEADER-Programm. Die Beantragung einer Ehrenamtskarte ist jederzeit möglich. Voraussetzung für den Erhalt ist, dass die Ehrenamtlichen ein durchschnittliches Engagement von fünf Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden pro Jahr in den vergangenen drei Jahren (vor der Corona-Pandemie) in einer oder mehreren Organisationen nachweisen können. Für Gewerbetreibende, die ehrenamtliche Arbeit im Landkreis Holzminden unterstützen wollen, gibt es einige Vorteile. Abgesehen von individuellen Vergünstigungen ist die Teilnahme kostenfrei. Interessierte Ehrenamtliche und Gewerbetreibende können sich an die zuständige Mitarbeiterin Anja Kurth im Zentrum für ehrenamtliches Engagement wenden. Sie ist unter Tel. 05531-707 390 oder per E-Mail an zee@landkreis-holzminden.de zu erreichen.