Drucken Versenden
Finanzielle Unterstützung

Musikschulförderung für drei Jahre festgeschrieben

Bild anzeigen

Freuen sich über die längerfristige Planungssicherheit v. l. Reinhard Nowak (1. VS. Musikschule Holzminden), Alexander Käberich (Leiter Musikschule Holzminden), Landrat Michael Schünemann, Tina Starck (Musikschulleiterin Alfeld) und Thomas Fiedler (1. Vorsitzender Musikschule Alfeld).

© Foto: Marie-Luise Niegel/Landkreis Holzminden

Holzminden (ozm) - Der Kreistag hat im Februar 2022 beschlossen, die Arbeit der Musikschulen im Kreisgebiet finanziell für drei Jahre zu unterstützen. Landrat Michael Schünemann unterzeichnete sowohl mit der Holzmindener als auch mit der Alfelder Musikschule im Schloss Bevern die Förderverträge, um die langfristige finanzielle Unterstützung zu sichern.
Für die Musikschule Holzminden war der Erste Vorsitzende Reinhard Nowak zusammen mit Musikschulleiter Alexander Käberich im Schloss, um den Vertrag gegenzuzeichnen. Der Vertrag umfasst einen jährlichen Betrag von 25.500 Euro. Für eine besser Planungssicherheit wird der Betrag nicht insgesamt, sondern in monatlichen Raten ausgezahlt.
Um eine solche Sicherheit für die Gerhard-Most-Musikschule Alfeld e.V., die die Musikschüler*innen aus dem Flecken Delligsen betreuen, ebenfalls gewährleisten, ist ein Zuschuss in Höhe von 2.300 Euro jährlich bis 2024 fest bewilligt worden. Thomas Fiedler als Erster Vorsitzender und die Musikschulleiterin Tina Starck sind mit dieser Lösung sehr zufrieden.
Der gemeinsame Termin führte zu einem regen Austausch zwischen den Verantwortlichen über die zukünftige Arbeit der Musikschulen. Die Verbote und Auflagen während der Corona-Pandemie haben viel zusätzliche Arbeit bereitet. Außerdem seien auch Lehrkräfte und Schüler*innen abgesprungen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder