Drucken Versenden
Sondermittel gespendet

Neuanpflanzung nach Tornado

Bild anzeigen

Große Freude bei allen Beteiligten bei der Spendenübergabe in Lütmarsen (v.l.): Dagmar Zimmermann, Lydia Dabringhausen, Norbert Meyer, Regionalleiter der Volksbank Höxter, Johannes Wöstefeld, Martin Sagel, Vorsitzender des Heimatvereins Lütmarsen, Ina Kreimer, Vorstandsmitglied der VerbundVolksbank OWL, Daniel Hartmann, Bürgermeister der Stadt Höxter, Ralf Haffke, Chef der Stadtgärtnerei, Sarah Zarnitz, Stadtgärtnerin, Uli Müller, Petra Hamel und Simon Steiner, Stadtgärtner.

© Foto: privat

Ovenhausen/Lütmarsen (ozm) - „Das hat hier niemand für möglich gehalten. Es war eine surreale Situation.“ Mit diesen Worten erinnert sich Günter Ludwig an den 20. Mai dieses Jahres. Der Vorsitzende des Ortsausschusses Ovenhausen erlebte an diesem Tag hautnah, wie der Tornado eine Schneise der Verwüstung durch das Dorf und das benachbarte Lütmarsen zog. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Volksbank Höxter unsere Dörfer nach diesem schockierenden Ereignis bei der Neuanpflanzung von Bäumen unterstützt“, betont Ludwig.
Neben vielen Gebäuden wurden durch den Tornado vor allem in Paderborn, aber auch in den beiden Höxteraner Ortsteilen Ovenhausen und Lütmarsen viele Grünflächen stark beschädigt und zahlreiche Bäume entwurzelt oder zerstört. Die VerbundVolksbank OWL eG stellte daraufhin Sonderspendenmittel zur Verfügung, um in den betroffenen Gebieten zu helfen. Die ersten 20.000 Euro aus diesen Mitteln werden jetzt eingesetzt, um neue Bäume zu pflanzen. Der Heimatverein Lütmarsen und der Heimat- und Schützenverein Ovenhausen von 1575 erhalten dafür jeweils 10.000 Euro von der Volksbank Höxter, Zweigniederlassung der VerbundVolksbank OWL.
Mit diesem Geld können die Vereine wieder etwas mehr Grün ins Dorfbild bringen. „Bei uns sind hunderte Bäume dem Sturm zum Opfer gefallen. Wir werden für die ganzen Arbeiten noch ein Jahr brauchen. Die Spende der Volksbank Höxter kommt bei den Menschen in Lütmarsen sehr gut an“, betont Martin Sagel, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Lütmarsen.
„Als regionale Genossenschaftsbank möchten wir der Region gerne etwas zurückgeben, gerade dann, wenn unsere Heimat durch ein furchtbares Naturereignis so schwer getroffen wird“, betont Ina Kreimer, die als Vorstandsmitglied der VerbundVolksbank OWL regional verantwortlich für die Zweigniederlassung Volksbank Höxter ist. Zusammen mit Regionalleiter Norbert Meyer überreichte sie die Spenden an die Vereine.
Nach dem Tornado hatte die VerbundVolksbank OWL schnell reagiert und entschieden, im Rahmen ihres Projektes „Bäume für OWL“ Sondermittel in Höhe von 100.000 Euro für die Anpflanzung neuer Bäume in Paderborn und Höxter bereitzustellen. Durch zusätzliche Spenden – unter anderem von der DZ Bank-Gruppe – sind insgesamt 135.000 Euro zusammengekommen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder