Drucken Versenden

Anzeige

Autohäuser Beineke

Neue Azubis und Auszeichnung

Bild anzeigen

V.l.: (stehend) Thomas Beineke, Manjell Schmidt, Carolina Schwarz und Louis Teffahi, Luka-Krystian Bialetzki, Luca Vieth, Pascal Stein und Jens Beineke, (vorn/knieend) Niclas Hartmann, Maurice-Philip Hesse und Niklas Dziubek.

© Foto: privat

Holzminden/Höxter (ozm) - Der Sommermonat August hat bei den Autohäuser Beineke in Holzminden und Höxter gut angefangen: Gleich neun neue Auszubildende in vier verschiedenen Ausbildungsgängen sind gestartet. Zugleich haben beide Autohäuser von der Mercedes-Benz AG die begehrte „Service mit Stern“-Auszeichnung für ihre Werkstätten erhalten.
„Mit neun frisch gestarteten Azubis haben wir in der Unternehmenshistorie einen neuen Höchststand erreicht“, freut sich Geschäftsführer Thomas Beineke. „Damit haben wir aktuell insgesamt 22 Auszubildende an beiden Standorten. Angesichts des Fachkräftemangels ist das Thema Ausbildung für uns wichtiger denn je“, erklärt Jens Beineke, Geschäftsführer am Standort Höxter. Das Familienunternehmen legt traditionell Wert auf eine qualifizierte Ausbildung, um Fachkräfte bereits von Anfang an ans Unternehmen zu binden.
Am 1. August haben am Standort Holzminden Niklas Dziubek und Luca Vieth mit der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker Pkw sowie Pascal Stein und Niclas Hartmann mit der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeuge begonnen. Manjell Schmidt startete als künftige Kauffrau für Büromanagement und Louis Teffahi im Ausbildungsgang Automobilkaufmann. In der Pkw-Werkstatt in Höxter krempeln jetzt Luka-Krystian Bialetzki sowie Maurice-Philip Hesse im Auftrag der Kunden die Ärmel hoch. Carolina Schwarz lässt sich – ebenfalls bei Beineke in Höxter – zur Kauffrau für Büromanagement ausbilden.
Ob das gute Interesse von geeigneten Bewerbern am dauerhaften Engagement der beiden Autohäuser beim Tag der offenen Betriebstür, bei Berufsinformationsmessen wie der HolBit, bei der Ausbildungskampagne der Wirtschaftsverbände Weserpulsar und WIH oder am einfach interessanten Produkt „Auto“ liegt, lässt sich laut Thomas und Jens Beineke schwer ausmachen. „Ich glaube, der Mix macht’s“, sagt Thomas Beineke. Für die Auswahl neuer Azubis – die schon im Herbst beginnt – bieten beide Beineke-Häuser immer gern kurze Praktika für gute Bewerber an. „Das machen wir nicht nur, um interessante junge Leute besser kennenzulernen und einschätzen zu können. Wir wollen die Jugendlichen auch von unserem Job und einer Karriere im Handwerk begeistern. Viele haben gar keine Vorstellung davon, wie vielfältig die Möglichkeiten nach der Ausbildung sind. Es gibt die verschiedensten Karrierepfade und Weiterentwicklungsmöglichkeiten“, erklärt Jens Beineke. Beide Geschäftsführer haben selbst mal als Azubi zum Kfz-Mechaniker ihren Weg begonnen.
Unabhängig vom Thema „Ausbildung“ dürfen sich die Beineke-Autohäuser ganz aktuell über die erneute Auszeichnung „Service mit Stern“ durch die Mercedes-Benz AG freuen. Die Auszeichnung wird jährlich für herausragende Serviceleistungen und höchste Kundenzufriedenheit vergeben und ist keine Selbstverständlichkeit. Basis ist eine Kundenzufriedenheitsbefragung, die der Konzern stetig durchführt. Beineke hat die Auszeichnungen für leidenschaftlichen Service, hervorragende Kundenbetreuung und ein besonderes Qualitätsniveau für beide Autohäuser erhalten. „Gute Bewertungen – ob im Internet durch Kunden oder durch Tests und Befragungen seitens Mercedes-Benz – sind mit Sicherheit auch bei der Azubi-Suche ein Erfolgsfaktor. Wir danken unseren Kunden für ihre große Bereitschaft, bei den Befragungen mitzumachen und freuen uns riesig über das tolle Feedback“, sagt Jens Beineke.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder