Drucken Versenden
Mit Siegel ausgezeichnet

Niesetalweg ist „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“

Kreis Höxter (ozm) - Der 2017 eröffnete Niesetalweg wurde auf der Messe „Fahrrad- und WanderReisen“ in Stuttgart mit dem Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Der Niesetalweg ist der erste große Rundwanderweg im Kulturland Kreis Höxter, der dieses Qualitätssiegel erhält. Er ist nach dem Eggeweg und dem Kaleidoskopweg der insgesamt dritte Qualitätsweg im Kulturland Kreis Höxter.

Bild anzeigen

Zertifikatsverleihung auf der Fahrrad- und Erlebnisreisen in Stuttgart (v.l.): Gerhard Hesse (EGV), Katja Krajewski und Ansgar Steinnökel (beide GfW).

© Foto: Kulturland Kreis Höxter

Der 25 km lange Rundwanderweg zwischen der Abtei Marienmünster und dem Malerstädtchen Schwalenberg erschließt das obere Niesetal und bietet ein abwechslungsreiches Landschaftserlebnis. Namensgebend ist der Niesebach, der am Köterberg entspringt und bei Schieder in die Emmer mündet. Was den Wanderweg besonders auszeichnet: Er wechselt beständig zwischen Wald, Feldflur und Wiesen.
Die Hälfte der Strecke verläuft auf naturnahem Boden und nur 15 % auf Asphalt oder Pflaster. Die Gesamtqualität des Weges überzeugte auch den Deutschen Wanderverband, der den Weg vor Ort überprüfte. Als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert wird ein Weg nur dann, wenn er die aus den Bedürfnissen von Wanderern abgeleiteten Qualitätskriterien erfüllt.
Konzipiert wurde der Niesetalweg vom Eggegebirgsverein e.V.. Der Wanderverein leistet damit einen erheblichen Beitrag zur Stärkung des Tourismus in der Region. Ferner ermöglicht er auch der örtlichen Bevölkerung, die unmittelbare Umgebung auf neuen, attraktiven Wanderwegen zu erkunden.
Thomas Strathmann, EGV-Vorstandsmitglied und Planer des Niesetalweges, empfiehlt Wandergästen ausreichend Zeit für eine Wanderung einzuplanen, denn: „Der Niesetalweg bietet eine ganze Reihe von vorzüglichen Merkmalen, u.a. die idyllisch gelegene Nieseaue. Mit dem Hellbergpfad bei Papenhöfen ist einer der weithin schönsten Wegeabschnitte der Region in den Niesetalweg eingebunden. Schließlich gibt es viele schöne Aussichtspunkte, so z.B. am Westerberg, am Dohlenberg und am Burgeberg, die zu ausgedehnten Pausen einladen."
Auch die Tourismusverantwortlichen des Kreises freuen sich über die Auszeichnung. „Zertifikate wie die des Deutschen Wanderverbandes sind wichtig, da sie den Urlaubern eine Orientierung geben und die Region auch überregional in den Fokus rücken“, erklärt Katja Krajewski, Tourismusreferentin der GfW im Kreis Höxter.
Ermöglicht wird die Zertifizierung des Rundwanderweges durch das Projekt „Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald“, das aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.
Weitere Informationen gibt es unter: www.eggegebirgsverein.de oder www.wanderbares-deutschland.de.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder