Drucken Versenden
Höxter feierte das 43. Huxori-Fest

Prachtwetter sorgt für großen Besucherandrang

Von Peter Vössing
Höxter – Der wunderschöne Sommer hat zum Höxteraner Huxori-Fest einen kräftigen Zuschlag gewährt und schickte drei Tage lang Sonnenstrahlen mit angenehmen Temperaturen auf die Erde.

Bild anzeigen

Ca. 100.000 Menschen kamen zum Innenstadtfest nach Höxter.

© Foto: Vössing

Das wirkte sich auch auf die Besucherzahlen aus. Offizielle Quellen sprachen von fast 100.000 Gästen, die durch die mit Ständen und Buden gesäumten Straßen der Höxteraner Altstadt schlenderten.
Mit drei kräftigen Hieben auf den Zapfhahn des ersten Fasses Bier wurde von Bürgermeister Alexander Fischer das größte Stadtfest der Region eröffnet. Gleichzeitig erschreckten drei ohrenbetäubenden Böllerschüsse, die Huxori-Fest-Besucher.
Bürgermeister, Werbegemeinschaftsvorsitzender Jürgen Knabe und Marktmeister Christof Hecker stießen gemeinsam mit den anwesenden Besuchern auf ein erfolgreiches 43. Huxori-Fest an und verteilten anschließend das Freibier an die durstigen Gäste.


Schnell füllten sich die Straßen der Kreisstadt mit Menschen. Am Gänsemarkt in der Stummrigestraße, am Marktplatz und in der Westerbachstraße ging es äußerst fröhlich zu. Die Huxori-Besucher waren für die letzten angenehmen Tage des Jahres dankbar.
Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass beim Huxori für erstklassige musikalische Unterhaltung gesorgt wird. Auf den drei Bühnen Marktplatz, Gänsemarkt und Stummrigestraße spielten an den drei Tagen 15 verschiedene Orchester und Bands auf. Unter den Akteuren waren namhafte Bands und Gruppen wie Dolce Vita, Living Voices, Rooftop Projekt, Four Roses, Comeback oder auch Die Zwei Schweinfurter zu finden.

Bild anzeigen

Bürgermeister Alexander Fischer (r.) und Werbegemeinschaftsvorsitzender Jürgen Knabe stoßen auf ein erfolgreiches 43. Huxori-Fest an.

© Foto: Vössing


Auch sonst hatte die Höxteraner Werbegemeinschaft als Organisator ein buntes Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt auf die Beine gestellt. Unter anderem hatten Jugendliche aus dem Juzi-Jugendzentrum auf dem Wall eine selbst gebaute Karaoke-Tanzbox aufgestellt. Um eine Spielekonsole war eine große Box mit Monitor sowie eine Tanzbühne aufgebaut worden. Wer seine Tanzkünste zeigen wollte, konnte aus 150 Songs auswählen. Die Karaoke-Tänzer konnten die angezeigten Tanzfiguren nachtanzen. Die Darbietungen wurden aufgezeichnet und man konnte sich selbst auf dem Bildschirm tanzen sehen. Der Fun-Faktor war außerordentlich.
In den Abendstunden war Party angesagt. Die Live-Bands sorgten für ausgelassene Stimmung und die milden Temperaturen waren ausschlaggebend dafür, dass die Bierstände bis spät in die Nacht reichlich frequentiert wurden.

Bild anzeigen

Huxori - Ein Paradies für die kleinen Besucher.

© Foto: Vössing


Ungefähr 120 Marktstände boten beim Huxori-Fest ıhre Waren an. Ein Eldorado für Antiquitätenjäger und –Sammler waren der bunte Trödelmarkt sowie der größte Kinderflohmarkt Ostwestfalen-Lippes.. Was der Eine auf dem Dachboden hortet, begeistert den Anderen und lud zur allgemeinen „Schatzsuche“ ein. In der Westerbachstraße stellten sich die Höxteraner Autohäuser derweil zu einer kleinen Gewerbeausstellung auf und führen ihre neuesten Modelle vor.
Die Einzelhändler in der Innenstadt hatten zum Huxori-Fest natürlich Sonderöffnungszeiten eingerichtet und luden zum unbeschwerten Bummel ein. Zahlreiche Läden nutzen zusätzlich die ganze Zeit des Huxori-Marktes, um ihre Waren außerhalb der Geschäftsräume zu zeigen.
Der Veranstalter war äußerst zufrieden mit dem großartigen Erfolg des Höxteraner Huxori-Marktes 2018, der auch den Geschäften reichlich Umsatz bescherte.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder