Kreis Höxter überreicht Zertifikate an Kindertagespflegepersonen

Qualitätssiegel unterstreicht kompetente Betreuung

Kreis Höxter (ozm) - Mit dem Qualitätssiegel des Kreises Höxter können 56 Tagesmütter und -väter ihre kompetente Arbeit belegen. Über das ganze Kreisgebiet verteilt steht den Familien mit dieser flexiblen Betreuungsform somit ein Angebot zur Seite, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu vereinfachen oder überhaupt erst zu ermöglichen.

Bild anzeigen

Stephanie Werk-Ferber und Katharina Sinn (vorne v.l.), Fachberaterinnen Kindertagespflege des Kreises Höxter, freuen sich gemeinsam mit Abteilungsleiter Christian Rodemeyer (hinten rechts) über die große Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme. 56 Tagesmütter und -väter können mit der Urkunde ihre kompetente Arbeit belegen.

© Foto: Kreis Höxter

„Das Qualitätssiegel in der Kindertagespflege steht für Qualitätsentwicklung und macht Qualität sichtbar“, erläutern die Fachberaterinnen Kindertagespflege des Kreises Höxter, Katharina Sinn und Stephanie Werk-Ferber. „Ein wichtiges Merkmal des Qualitätssiegels ist, dass es auf freiwilliger Basis erworben wird. Umso mehr freuen wir uns über die erneut große Beteiligung.“ Für die meisten Kindertagespflegepersonen sei ihre Tätigkeit längst zur Berufung geworden, so Werk-Ferber. „Sie zeigen bei ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern viel Einsatz und sind an einer Weiterentwicklung der Kindertagespflege sehr interessiert.“
Neben dem fachlichen Austausch in den Netzwerktreffen stand bei der Qualifikation für das Qualitätssiegel vor allem die Weiterbildung zu unterschiedlichen Themenbereichen in der Kleinkinderpädagogik im Vordergrund. Diese Seminare werden vom Kreis Höxter kostenlos angeboten. „Die Fortbildungen unterstützen die Tagespflegepersonen bei ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern im vorrangigen Alter von bis zu drei Jahren“, erläutert Christian Rodemeyer vom Kreis Höxter, Leiter der Abteilung Kinder, Jugend und Familie.
„Die Tagespflege ist eine gute Alternative zur Betreuung und wird im ganzen Kreisgebiet von immer mehr Eltern in Anspruch genommen. Vor allem die kleinen Gruppengrößen und die Flexibilität in der täglichen Betreuung sind attraktiv“, so Rodemeyer, „nicht zu vergessen, dass die Kosten für die Kindertagespflege wegen der bundesrechtlichen Gleichstellung mit den Kindertageseinrichtungen identisch sind.“ Außerdem sei die Kindertagespflege auch ergänzend zum Besuch des Kindergartens oder der Schule in Form der Randzeitenbetreuung möglich.
Im festlichen Rahmen wurde das Qualitätssiegel nun als Urkunde überreicht, es hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Insgesamt gibt es zurzeit 70 Tagespflegepersonen im Kreis Höxter. Ein neuer Kurs beginnt am 9. März 2019, Anmeldungen werden schon entgegengenommen. Weitere Informationen zur Kindertagespflege gibt es im Internet unter der Adresse „www.kindertagespflege.kreis-hoexter.de“.