Drucken Versenden
Rotary Club Höxter

Rotarier erweitern Eichenallee

Bild anzeigen

Pflanzte seine Präsidenteneiche: Priv.-Doz. Dr. Andreas Thale.

© Foto: privat

Höxter (ozm) - Vor kurzem trafen sich die Rotarier des Rotary Club Höxter, um die im letzten Jahr angelegte Eichenallee entlang des Weser-Radweges auf Höhe des Hauses Nachtigall nachhaltig zu erweitern.
So packten bereits am 7. April letzten Jahres zahlreiche Rotarierinnen und Rotarier und ihre Familienangehörigen mit an, um 37 Stileichen entlang des Weser-Radweges zu pflanzen. Damit wird eine Tradition fortgesetzt, dass für jeden bisherigen Präsidenten des Rotary Club Höxter ein Baum gepflanzt wird, welche seinen Ursprung im Garten des Hauses Nachtigall an der Weser hat, in dem am 25.06.1983 vom damaligen Präsidenten Karl-Ludwig Medefindt eine Eiche gepflanzt wurde.
„Somit führen wir ein nachhaltiges Projekt als Beitrag des Rotary Clubs Höxter zum Klimaschutz fort“, freut sich Priv.-Doz. Dr. Andreas Thale, amtierender Präsident.
Neben der neuen Stileiche für den amtierenden Präsidenten mussten vier Eichenbäume von den Rotarierinnen und Rotariern nachgepflanzt werden, welche die extreme Trockenheit des letzten Jahres nicht überstanden haben.
Wie die Jahre zuvor wird auch der Naschgarten Holzminden wieder mit heimischen Obstbäumen erweitert, damit die Kinder und Jugendlichen im Herbst reichlich Obst ernten können.
Andreas Thale: „Somit schlagen wir hier zwei Fliegen mit einer Klappe: Investitionen in den Klimaschutz durch die kontinuierliche Erweiterung der Eichenallee und ein gezieltes Engagement vor Ort!“

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder