Drucken Versenden

Rotarier unterstützen Wiederbewaldung

Bild anzeigen

V.l.: Stadtförster Harald Gläser, Dr. Eckhard Sorges (Präsident Rotary Höxter), Achim Frohss (Past-Präsident Rotary Höxter) und Bürgermeister Hermann Temme vor einer aufgeforsteten Mischwald-Fläche bei Modexen.

© Foto: privat

Höxter/Brakel (ozm) - Der Rotary-Club Höxter versteht sich als Service-Club, der durch seinen Dienst an der Gemeinschaft auch in seinem regionalen Umfeld wirkt. Daher liegt den Clubmitgliedern auch der Schutz der Umwelt und der Natur im schönen Kulturlandkreis Höxter sehr am Herzen. Für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis bedeutet eine intakte Natur Lebensqualität und stellt darüber hinaus auch einen wichtigen Wirtschaftsfaktor nicht nur im Bereich Tourismus dar.
„Der momentane Zustand der Wälder in Deutschland, und somit auch in den Städten des Clubgebietes, ist leider geprägt durch massive Schäden aufgrund von Sturmereignissen und Borkenkäferbefall, die alle bisher aufgetretenen Schadereignisse in den Schatten stellen“, so Achim Frohss, ehemaliger Präsident des Rotary Clubs.
Die Wiederbewaldung der Schadflächen mit klimaangepassten Baumarten, auch vor dem Hintergrund einer nachhaltigen wirtschaftlichen Nutzung, spielt daher eine entscheidende Rolle für gegenwärtige und nachfolgende Generationen.
Der amtierende Präsident des Clubs, Dr. Eckhard Sorges, erklärt dazu: „Wir haben uns daher entschlossen, im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag zu leisten. Wir haben den Städten Brakel, Beverungen und Höxter jeweils 2.000 Euro zur Verfügung gestellt, die zweckgebunden für ein Wiederbewaldungsprojekt eingesetzt werden können“.
Stellvertretend für die drei Städte haben der Bürgermeister der Stadt Brakel, Hermann Temme und der Brakeler Stadtförster Harald Gläser ihre Spende entgegengenommen.
„Auch im Bürgerwald Brakel sind die Fichtenbestände stark geschädigt. Von ehemals 356 Hektar Fichtenwald sind jetzt nur noch 15 Hektar intakt“, erläutert Harald Gläser bei der Spendenübergabe. „Daher haben wir in Brakel umfangreiche Aktivitäten entfaltet. 80 Hektar Fläche sind bereits mit 27 verschiedenen Baumarten wieder aufgeforstet. Viele Brakelerinnen und Brakeler haben sich stark für ihren Wald engagiert, es ist ein echter Bürgerwald entstanden“, so Gläser.
Bürgermeister Hermann Temme bedankt sich auch stellvertretend für seine Bürgermeisterkollegen aus Beverungen und Höxter beim Rotary-Club für die geleistete Spende. „Jedes Engagement für unseren Bürgerwald ist wichtig. So konnten wir für unseren über 1.500 Hektar großen Stadtwald bereits mehr als
45.000 € an Spenden generieren. Das zeigt, wie sehr der Wald den Menschen in der Region am Herzen liegt“, betont Bürgermeister Temme.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder