Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Ruhiger Jahreswechsel im Kreis

Kreis Höxter (ozm) - Aus polizeiliche Sicht ist der Jahreswechsel im Kreis Höxter ruhig verlaufen. Dennoch wollten nicht alle auf die traditionelle Silvesterparty mit vielen Freunden verzichten. So wurden in einer Halle in Peckelsheim insgesamt 17 Jugendliche angetroffen, die um 21:50 Uhr bei lauter Musik ausgelassen feierten und offensichtlich gegen die Auflagen der Coronaschutzverordnung verstießen. Gegen die Personen wurden Platzverweise erteilt und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Auf ihren Führerschein wird in der nächsten Zeit wohl eine 26 jährige Frau aus Detmold verzichten müssen. Sie befuhr am Donnerstag, 31.12.2020, gegen 20:55 Uhr, mit ihrem VW Polo, die Bundesstraße 7, aus Richtung Warburg kommend, in Richtung Scherfede. In einer leichten Rechtskurve, in der Durchgangsstraße von Ossendorf, geriet sie in Höhe der Einmündung Sonnenstraße nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen eine Laterne und eine Grundstücksmauer. Die Frau blieb unverletzt. Es entstanden jedoch Schäden an der Laterne und an der Grundstücksmauer. Ebenso wurde das Fahrzeug so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Da die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort alkohol- und drogentypische Ausfallerscheinungen bei der Frau feststellten, wurde ihr eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Bei den weiteren Ermittlungen wurden bei der Frau auch Betäubungsmittel aufgefunden. Ihr wurde das Führen von erlaubnispflichtigen Fahrzeugen untersagt und Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der entstandene Sachschaden beträgt 2500 Euro.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder