Drucken Versenden
Freizeitanlage am Godelheimer See bietet ideale Bedingungen

Schumacher: „Jetzt anmelden für den 1. Weserbergland Triathlon Höxter“

Godelheim (ozm) - „Vielleicht gelingt es uns ja, eine neue Traditionsveranstaltung ins Leben zu rufen. Das Zeug dazu hat der Weserbergland Triathlon Höxter auf jeden Fall!“ Das Organisationsteam vom Kreissportbund, der Stadt Höxter und dem Kreis Höxter ist sehr zuversichtlich, dass die Premiere am 2. September 2018 rund um den Badesee der Freizeitanlage Höxter-Godelheim zu einem großen Erfolg wird.

Bild anzeigen

Freuen sich auf ein Event der Sonderklasse mit dem 1. Weserbergland Triathlon Höxter am 2. September in der Freizeitanlage am Godelheimer See (v.l.): Thorsten Schiller, Reiner Stuhldreyer und Ludger Spiegelberg vom Kreissportbund Höxter, Moderator Markus Finger, Roland Baumann, Ralf Konze von Getränke Waldhoff, Michael Meier von der Volksbank Höxter, die Triathleten Lars Koch und Gabi Menke, Adalbert Grüner, Wirtschaftsförderer Volker Rodermund und Baudezernentin Claudia Koch von der Stadt Höxter, Martin Dirkes von der Sparkasse Höxter, Uwe Dierkes von der Gas- und Wasserversorgung Höxter sowie Kreisdirektor Klaus Schumacher.

© Foto: Kreis Höxter

„Wir haben für die Veranstaltung extra eine eigene Homepage eingerichtet“, erläutert Reiner Stuhldreyer, Vorsitzender des Kreissportbundes Höxter. „Seit wenigen Tagen ist das Online-Portal freigeschaltet, unter ‚www.weserberglandtriathlon.de‘ kann man sich auch problemlos anmelden.“ Er empfiehlt allen Sportbegeisterten, mit der Anmeldung nicht zu lange zu warten, denn die mögliche Teilnehmerzahl ist auf 300 begrenzt. „Der organisatorische Aufwand ist erheblich“, so Stuhldreyer, „für die Premiere haben wir erst einmal dieses Limit gesetzt.“
Die weltweit bekannteste Triathlon-Veranstaltung ist sicherlich der berühmte „Iron-Man“ aus Hawaii, bei dem die Teilnehmer 3,86 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren, um dann noch einen Marathonlauf über 42,195 Kilometer zu absolvieren. „Von solchen Extremwerten sind wir natürlich weit entfernt, wir wollen mit unserem Weserberglandtriathlon ganz bewusst auch Hobbysportler ansprechen“, erläutert Kreisdirektor Klaus Schumacher. So erwarten die Organisatoren nicht nur erfahrene Triathleten in der Anmeldeliste, sondern vor allem auch Sportler, die erstmals bei einem Triathlon mitmachen möchten.
Der 1. Weserbergland Triathlon Höxter beginnt mit einer Schwimmstrecke von 700 Metern durch den Freizeitsee. Anschließend legen die Triathleten eine 20,5 Kilometer lange Radstrecke zurück, die über den Weserradweg nach Godelheim und von dort wieder zurück zum Badesee führt. Es folgt die fünf Kilometer lange Laufstrecke, die über den Weserradweg nach Höxter und durch die Innenstadt zurück zum Zieleinlauf am Badesee führt. Mit Gabi Menke und Lars Koch vom Wassersportverein Beverungen unterstützen zwei engagierte Triathleten die Organisatoren. Seine große Erfahrung wirft auch Adalbert Grüner von Non Stop Ultra Brakel in die Waagschale, der sich vor allem am Veranstaltungstag mit seinem Läuferteam für einen reibungslosen Ablauf einsetzen wird.
„Auch für das Publikum wird der Weserbergland Triathlon Höxter ein spannender Wettkampf“, ist Höxters Baudezernentin Claudia Koch überzeugt. Sie ruft deshalb schon jetzt alle Sportbegeisterten in der Region dazu auf, sich den 2. September 2018 im Kalender vorzumerken. Sie weist zudem darauf hin, dass nicht nur Einzelathleten am klassischen Mehrkampf mit allen drei Disziplinen teilnehmen können. „Es ist auch möglich, als Mannschaft oder Staffel mitzumachen. Jeder Staffelstarter nimmt dann nur an einer der drei Disziplinen teil und übergibt anschließend an den nächsten Staffelstarter der Mannschaft, der die nächste Sportart absolviert. Gewertet wird am Ende das Gesamtergebnis der Mannschaft.“
Welches Potential in dieser Veranstaltung steckt, haben auch sofort Michael Meier von der Volksbank Höxter, Martin Dirkes von der Sparkasse Höxter, Uwe Dierkes von der Gas- und Wasserversorgung Höxter, Ralf Konze von Getränke Waldhoff und Gastronom Alexander Hundt vom „Strandgut“ erkannt, die das Sponsoring übernommen haben. „Triathlon ist eine attraktive Sportart, die immer mehr Anhänger findet. Deshalb unterstützen wir die Organisatoren gerne dabei, hier in Höxter solch eine spektakuläre Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die den hohen Freizeitwert unserer Region unterstreicht.“ Teilnehmen können jugendliche und erwachsene Sportlerinnen und Sportler. Die Wertung erfolgt nach Regeln des Triathlon-Dachverbands, der Deutschen Triathlon Union.
Weitere Information gibt es im Internet unter der Adresse www.weserberglandtriathlon.de.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder