Drucken Versenden
Seniorenzentrum Brakel und Naju

Spatzenreihenhäuser aufgehängt

Brakel (ozbs) - Kürzlich waren die Kinder der Naju Brakel (Jugendverband vom Naturschutzbund Nabu) zu Besuch im Seniorenzentrum, um ihre selbstgebauten und bemalten "Spatzenreihenhäuser" dort aufzuhängen und den älteren Menschen etwas über die besondere Lebensweise der Spatzen zu erzählen. Die Kinder wurden bereits voller Vorfreude von den Bewohnerinnen und Bewohnern aus Haus Michael erwartet.

Bild anzeigen

Die Naturschutzjugend und die Bewohner freuten sich über die Spatzenreihenhäuser.

© Foto: privat

Zunächst gab es eine kleine "Biologiestunde", wobei von den Kindern einige Vogelfotos sowie die Nistkästen aus der Nähe gezeigt wurden. Bei den Spatzen unterscheidet man Haus- und Feldsperlinge. Insbesondere die Haussperlinge, aber auch die Feldsperlinge leben als Kulturfolger gerne in der Nähe der Menschen. Auch wenn jeder den Spatz kennt, ist die Anzahl an Sperlingen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, da an modernen Gebäuden geeignete Nistmöglichen fehlen und das Nahrungsangebot abnimmt. Spatzen brüten als Koloniebrüter gerne in unmittelbarer Nähe von ihren Artgenossen. Daher sind die von den Naju-Kindern gebauten "Spatzenreihenhäuser" eine willkommene Nistmöglichkeit.
Im Anschluss an die kleine "Biologiestunde" hängte der Hausmeister Herr Hopp bei strahlendem Sonnenschein mit den Kindern der Naju die Nistkästen an der Hauswand im Demenzgarten auf. Die Bewohnerinnen und Bewohnern schauten den "kleinen und großen Handwerkern" sehr interessiert zu und die Freude über die schönen bunten Nistkästen, die nun gut sichtbar an der Hauswand hängen, war groß.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder