Drucken Versenden
BDT-Geschäftsführerin wechselt nach Bayern

Sylvie Thormann wird Kurdirektorin in Bad Kissingen

Bad Driburg (ozm) - Die Nachricht kommt überraschend. Sylvie Thormann (39), Geschäftsführerin der Bad Driburger Touristik GmbH, verlässt das Moor- und Mineralheilbad Bad Driburg. Im Juli 2018 wird sie Kurdirektorin im unterfränkischen Bad Kissingen und damit Geschäftsführerin der Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen GmbH. Dem hat der Stadtrat der Stadt Bad Kissingen in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt. Der Freistaat Bayern als Mitgesellschafter unterstützt diese Entscheidung einvernehmlich.
Sylvie Thormann hat Bad Driburg seit 2006 erfolgreich touristisch weiterentwickelt. In dieser Zeit zeichnete sie sich verantwortlich für die Einführung, Fortschreibung und Umsetzung des Touristischen Leitkonzeptes, die Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagements, die Entwicklung zahlreicher neuer Veranstaltungskonzepte sowie die Leitung verschiedener Stadtmarketing-Projekte. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit setzte sie zudem in der touristischen Vermarktung und dem Vertrieb. Im Laufe ihrer Tätigkeit wurde Bad Driburg als bestes Heilbad in NRW und jüngst als TOP-Kurort Deutschlands ausgezeichnet. 2017 wurden in Bad Driburg die höchsten Gästezahlen seit Aufzeichnungsbeginn erzielt.
Der Abschied von Bad Driburg fällt der BDT-Geschäftsführerin nach eigener Aussage nicht leicht. „Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Entscheidend ist für mich aber die berufliche Herausforderung im bekanntesten Kurort Deutschlands. Ein Angebot, das ich einfach annehmen musste,“ sagt sie. Mit mehr als 250.000 Gästen und mehr als 1,6 Millionen Übernachtungen im Jahr 2017 gehört das Bayerische Staatsbad Bad Kissingen zur obersten Liga der Heilbäder und Kurorte in Deutschland.
Bad Driburgs Bürgermeister Burkhard Deppe bedauert die Entscheidung: „Von ihrem Veränderungswunsch hat Frau Thormann mich im persönlichen Gespräch ausführlich informiert. Die Nachricht kam für mich überraschend, die Beweggründe sind aber nachvollziehbar. Die Initiative für den Wechsel ist nicht von ihr persönlich ausgegangen. Vielmehr haben sich ihre Qualitäten und die gute Entwicklung Bad Driburgs offenbar weit über die Grenzen unserer Stadt herumgesprochen.“
In Abstimmung mit dem Aufsichtsrat der Bad Driburger Touristik GmbH gilt es nun, die Nachfolge schnell zu regeln, um die erfolgreiche Entwicklung Bad Driburgs fortzusetzen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder