Drucken Versenden
Lions-Club Brakel

Übergabe der Präsidenten-Nadel

Bild anzeigen

Der neue Präsident Joachim Franzke sowie (rechts) Past-Präsident Dirk Lüddecke.

© Foto: privat

Brakel (ozm) - Übergabe der Präsidenten-Nadel im Lions-Club Brakel: Joachim Franzke übernimmt für die Amtszeit 2020/2021 die Präsidentschaft des Service Clubs, der aus knapp 40 Mitgliedern zwischen 36 bis 84 Jahren besteht. Der 59-jährige Steinheimer Alt-Bürgermeister stellt sich in Zeiten der Corona-Pandemie keiner leichten Aufgabe.
Anlässlich der Amtsübergabe konnte sein Vorgänger Dirk Lüddecke auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Mit dem Motto „Zukunft gestalten“ übernahm Dirk Lüddecke im Sommer 2019 die Präsidentschaft und führte den Service Club mit seinem Vorstand souverän durch die unruhigen Zeiten.
“Die Jugendförderung im lokalen Umfeld ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft unserer Gesellschaft. Hier können wir mit unseren Activities Lebenskompetenz fördern und gemeinsam mit dem Mittelstand mehr erreichen,“ hatte Dirk Lüddecke als Ziel für das Lions Jahr 2019/2020 ausgegeben.
Allen Einschränkungen zum trotz hat der Lions–Club Brakel dieses Ziel erreicht.
Gemeinsam mit dem Lions-Club Bad Driburg konnte die erst im Jahr 2016 gegründete Adolph-Kolping-Schule, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt „Lernen“ in Brakel, bei ihrem ehrgeizigen Schulhofprojekt maßgeblich unterstützt werden.
Dank der Umgestaltung des Schulhofes mit einer großen Kletterpyramide, mehreren Pflanzhochbeeten und einer aus Palettenmöbeln entstandenen Sofalandschaft konnten in den Bereichen Bewegung, Kommunikation sowie Lernen durch Handeln alle drei Aspekte für das Gelingen des Schulalltages erfolgreich umgesetzt werden. Die beiden Service Clubs aus Brakel und Bad Driburg haben hierzu einen Gesamtbetrag in Höhe von 12.000 € beigesteuert.
Weitere Spenden des Lions-Clubs Brakel gingen an die Lebenshilfe Brakel zu Gunsten der van Galen Schule in Frohnhausen zur Anschaffung einer professionellen Pflegeliege für Schwerstbehinderte Schüler sowie an den ambulanten Kinder– und Jugend-Hospizdienst Paderborn-Höxter zur Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten in Form einer Weiterbildung zur großen Basisqualifizierung zur Trauerbegleitung von Kinder und Jugendlichen.
Bereits zu Beginn des Lionsjahres freuten sich die Hospizgruppe Brakel sowie der Reiterverein Nethegau Brakel zur Förderung des Schul-Voltigierprojektes über Spenden des Lions-Clubs Brakel.
Gerne hätte Dirk Lüddecke diese ohnehin schon sehenswerte Bilanz mit weiteren Activities ausgebaut.
Leider fiel hier insbesondere die in den Vorjahren mit dem Brakeler Reiterverein sehr erfolgreich gestaltete Paddockparty dem Corona-Veranstaltungsverbot zum Opfer.
Dirk Lüddecke blickt insofern auch mit einem weinenden Auge auf die vergangenen Monate zurück: „Gerne hätten wir weitere Zukunftsprojekte insbesondere im Bereich der Jugendförderung unterstützt.“
Um so zuversichtlicher schaut sein Nachfolger Joachim Franzke auf das neue Lionsjahr. „Seit 103 Jahren steht soziales Engagement für die LIONS weltweit im Vordergrund. Und auch wir helfen mit unseren Mitgliedern aus Brakel, Steinheim, Nieheim, Bad Driburg, Marienmünster und Schieder-Schwalenberg, wo Hilfe benötigt wird. Wir werden nun nach dem Lockdown das Clubleben langsam und mit Bedacht wieder hochfahren. Dazu bedarf es Energie.“
Als Geschäftsführer eines kommunalen Versorgungsunternehmens ist dem Dipl.- Betriebswirt dieses Thema vertraut. Franzke weiter: „Wasser, Wärme, Strom und Gas sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein zivilisiertes Leben. Viele Menschen können davon gerade in Corona-Zeiten leider nur träumen und sind daher für jegliche Hilfe außerordentlich dankbar!“
Hilfe, die auch in diesem Jahr von dem Lions-Club Brakel in vielen Bereichen zur Verfügung gestellt wird.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder