Drucken Versenden
Sport- und Spielfest

Viele Wettkämpfe und Mitmachaktionen im Generationenpark

Brakel (ozm) - Gemeinsam spielen, bewegen, tanzen, essen und lachen – das alles bietet das kreisweite Interkulturelle Sport- und Spielfest des Kreises Höxter. Rund um den Generationenpark Lütkerlinde in Brakel finden am Samstag, 7. September, ab 11 Uhr tolle Mitmachaktionen und Turniere statt. Organisiert wird das Programm vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter, dem Kreissportbund Höxter e. V., der Stadt Brakel und weiteren Projektpartnern.

Bild anzeigen

Gemeinsam mit vielen Vereinen, Organisationen und Flüchtlingsinitiativen laden das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter, der Kreissportbund Höxter und die Stadt Brakel am Samstag, 7. September, zum großen Interkulturellen Sport- und Spielfest ein. Rund um den Generationenpark finden ab 11 Uhr viele Turniere und tolle Mitmachaktionen für die großen und kleinen Besucher statt.

© Foto: privat

„Die Premiere des Interkulturellen Sport- und Spielfestes im Jahr 2017 in Warburg war ein voller Erfolg. Auch dieses Mal stehen Bewegung und Begegnung im Vordergrund. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. Deshalb laute das Motto: „Bewegung, Begegnung, Spaß – für Vielfalt in Gesellschaft und im Sport“.
Wieder beteiligen sich viele Sportvereine, Organisationen und Ehrenamtliche mit und ohne Zuwanderungsgeschichte am Sport- und Spielfest des Kreises Höxter. In diesem Jahr sind unter anderem auch die Lebenshilfe Brakel, das Seniorenzentrum DOREAFAMILIE und vier Jugendeinrichtungen dabei, sodass ein vielfältiges Programm für alle Generationen geboten wird. Es gibt zum Beispiel Fußball-Darts, Ponyreiten und Voltigieren, Seifenkisten-Bau mit einem anschließenden Rennen, eine Kinderolympiade, aber auch Schach, Boule und Sitzgymnastik. Zudem können Sportarten wie Aikido, Cricket aus Pakistan, Baumklettern, Bogenschießen und Bubble-Soccer ausprobiert werden.
Außerdem gibt es spannende Turniere im Beachvolleyball und Tisch-Kicker. „Mitmachen kann man beim Volleyball ab 14 Jahren und beim Kickern ab 10 Jahren. Eine weitere Voraussetzung ist, dass in den Beachvolleyball-Teams mindestens zwei Nationen vertreten sind. Die Teams können gerne auch geschlechtlich gemischt sein“, so Agnieszka Weisser vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter. Organisiert wird das Beachvolleyball-Turnier von Andreas Grawe vom Volleyballkreis und das Kicker-Turnier von Trainer Michael Süßmilch und seinem Team.
„Wer dabei sein möchte, kann sich direkt als Mannschaft oder Einzelperson bis zum 3. September anmelden. Auf die Sieger warten tolle Preise“, sagt Arne Tegtmeyer vom Kreissportbund Höxter e. V.
Beim Beachvolleyball-Turnier wird in Vierer-Teams gespielt und beim Kicker-Turnier Zweier-Teams. Anmeldungen für die Turniere und für einen Info-Stand sowie weitere Informationen zum Programmablauf und zu den Projektpartnern sind unter www.integration.kreis-hoexter.de zu finden.
Ein buntes Bühnenprogramm, unter anderem mit einer Vorführung im Muay-Thai-Kickboxen mit Weltmeister Hasan Habeeb, internationale Köstlichkeiten und Info-Stände verschiedener Organisationen und Vereine runden das Sport- und Spielangebot ab.
Zusätzliche Informationen zum Interkulturellen Sport- und Spielfest geben Agnieszka Weisser vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter (Telefonnummer 05271/965-3618, E-Mailadresse a.weisser@kreis-hoexter.de) und Arne Tegtmeyer vom Kreisportbund Höxter e. V. (Telefonnummer 05271/ 921-902, E- Mailadresse a.tegtmeyer@ksb-hoexter.de).
Anmeldungsformulare für einen Info-Stand und weitere Informationen zum Programmablauf gibt es unter www.integration.kreis-hoexter.de. Das Sport- und Spielfest wird gefördert und unterstützt von den NRW Landesministerien für Schule und Bildung sowie für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie dem Förderprogramm KOMM-AN NRW.
Am Interkulturellen Sport- und Spielfest beteiligen sich der TV 1890 Brakel, der Reiterverein Nethegau, der SV Nieheim West, Non-Stop-Ultra e. V., das DAV Kletterzentrum OWL, die Sportgruppe Nethe-Boule-Brakel, die Jungendzentren Brakel und Steinheim, die Lebenshilfe Brakel und das Seniorenzentrum Doreafamilie, die alte Schule Natzungen, die evangelischen Jugendtreffs Brakel und Steinheim, die türkisch-islamischen Moscheegemeinden Steinheim und Brakel, Brücke Moct, das Kolping Schulwerk und der Förderverein der Adolph-Kolping-Schule Brakel, der interkulturelle Chor aus Höxter, der Sportpark Brakel, das Deutsche Rote Kreuz Brakel, die Kreispolizeibehörde sowie ehrenamtliche Sportler mit und ohne Zuwanderungsgeschichte.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder