Drucken Versenden
Zertifikate an Tagespflegepersonen übergeben

Werk-Ferber: „Flexibilität erleichtert Vereinbarkeit von Familie und Beruf“

Kreis Höxter (ozm) - Ihr Zertifikat für die bestandene Ausbildung als Tagespflegepersonen haben nun elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer entgegengenommen. Beim Jugendamt des Kreises Höxter ist die Freude groß, dass damit die Zahl an möglichen Tagesmüttern und -vätern zur Betreuung von Kindern im Kreisgebiet weiter ansteigt.

Bild anzeigen

Elf Teilnehmer erhielten das Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme als Tagesmutter und Tagesvater (v.l. vordere Reihe): Dozentin Monika Brockmann, Irena Lehmann, Nelli Hieb, Claudia Arnold-Rosenthal, Anna Kerbs, Vanessa Müller, Sonja Lessmann und Andreas Neitz sowie (hinten v.l.) KEFB-Leiter Markus Schmiegel, Uta Grote, Martina Dück, Katharina Schaperdot, Kirsten Wiegardt und Dozentin Christine Werkhoff.

© Foto: Kreis Höxter

„Die Kindertagespflege ist neben den Kindertageseinrichtungen ein flexibles und gleichwertiges Betreuungsangebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, verdeutlicht Stephanie Werk-Ferber vom Kreis Höxter, Fachberaterin für Kindertagespflege. Aufgrund der starken Nachfrage werden deshalb in Kooperation mit der Katholischen Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn (KEFB) regelmäßig Lehrgänge angeboten, um sich als Tagespflegeperson qualifizieren zu lassen.
Die KEFB bildet die Tagespflegepersonen zentral in Brakel aus. Bereits nach Abschluss von 80 Unterrichtsstunden können die Teilnehmer als Tagespflegepersonen tätig werden, weitere Kurse sollen dann innerhalb der nächsten zwei Jahre absolviert werden, um schließlich auf die vom Deutschen Jugendinstitut vorgesehene Gesamtzahl von 160 Unterrichtsstunden zu kommen.
Gemeinsam mit den beiden Ausbilderinnen Monika Brockmann und Christine Werkhoff überreichte Markus Schmiedel als Leiter der KEFB die Zertifikate an folgende Teilnehmer: Claudia Arnold-Rosenthal, Uta Grote und Anna Kerbs aus Beverungen, Irena Lehmann aus Brakel, Katharina Schaperdot aus Marienmünster, Vanessa Müller aus Höxter, Andreas Neitz aus Nieheim, Sonja Lessmann aus Steinheim, Nelli Hieb und Kirsten Wiegardt aus Warburg sowie Martina Dück aus Willebadessen.
Die nächste Qualifizierung von Tagesmüttern und Tagesvätern beginnt am 25. Januar, es sind noch einige Plätze frei. Sie erstreckt sich über 45 Termine (jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.45 Uhr im Familienzentrum Brede in Brakel sowie vereinzelt an Samstagen). Details gibt es im Internet unter „www.kefb.de“. Anmeldungen nimmt die Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn unter 05251/689858-0 oder „paderborn@kefb.de“ entgegen. Umfangreiche Informationen rund um die Kindertagespflege im Kreis Höxter gibt es im Internet unter: www.kindertagespflege.kreis-hoexter.de oder unter Tel. 05271/9653706.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder